Mega viel Spaß beim Spielerlehrgang in Schöneck

36 Grad und es wird noch heißer…
Ach, so ein Lehrgang ist immer wieder schön! Neue Gesichter und drei Tage
dem Sport gewidmet, den wir so sehr lieben!
Am Freitag ging es erst mal mit dem Abendessen los. Eine Gelegenheit sich kurz zu beschnuppern.
von Marion Bantel & Martin Schäfer
07.08.23. Danach schnell umziehen und ab in die Halle. Hier hat Arndt Englert, unser Trainer, zunächst unsere Erwartungen abgefragt. Und immer noch ist kein Shuttle in Bewegung! Aber dafür die Erkenntnis, dass doch irgendwie alle ähnliche Fragen und „Probleme“ haben.
Obwohl allen allein von den sommerlichen Temperaturen schon warm war, ging es erstmal ans Aufwärmen. Es gab für wenige dann doch einen Ausweg: Aufpassen auf den Kühlschrank mit den Getränken für den Abend! Leider hatte das Trumstüble wegen dem Tag der offenen Tür am Sonntag geschlossen, aber auch hier hat Arndt „die Zügel in die Hand genommen“ und eine gute Lösung ausgehandelt, wie wir nach dem Training trotzdem an kühle Getränke kommen. Super!
Im Laufe des Wochenendes wurden die Shuttles dann aber doch noch ziemlich heiß. Technik, Laufwege und Doppeltaktik. Wir haben von allem etwas gelernt! Und Arndt hat sich für jeden und jede Zeit genommen, Tippsgegeben und viele Fragen beantwortet. Einem „Lieblingsthema“ haben wir uns dann auch noch gewidmet: Aufschläge! Von kurz über Swip bis zum hohen Aufschlag. Hier hat Arndt erfolgreich demonstriert, wie wichtig dieser Schlag ist und wie man viel dabei über sein Gegenüber erfährt, was dann vielleicht den entscheidenden Punkt beim Matchball erzielt. Aber generell gilt es, den Gegner genau zu beobachten. Dann kann man durchaus auch gegen stärkere Gegner gewinnen. Also ein Spiel nie frühzeitig aufgeben!
Nach ein paar Stunden nächtlicher Erholung folgte das Aufwärmen am frühen Morgen auf dem Kunstrasen. Puh – schon ganz schön warm und anstrengend. Drücken gilt nicht, auch wenn der eine oder andere es versucht hat. Aber es gab durchaus Aha-Effekte, wie wichtig und effektiv das Aufwärmen und Dehnen ist. Der eine oder die anderen wollte auch ein paar Ideen, wie er / oder sie das in seinem Verein das Training besser einbringen kann. Jetzt hoffen wir sehr, dass uns das im Verein auch gelingt.
Schade, dass es am Sonntagmittag schon vorbei war. Eine tolle Truppe, sehr homogen und super Stimmung – auch, weil Arndt diese Lehrgänge mit echter Leidenschaft durchführt! Dankeschön, wir kommen wieder!
Foto: Marion Bantel