Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex
   > Startseite > Nachrichten Gruppe SO > Gruppenpokal in Hamburg
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

1. und 2. Plätze für Südost !

Das Gruppenpokalwochenende in Hamburg brachte hervorragende Ergebnisse für die 2 Südost-Teams.

von Thomas Focken / Monika Kniepert

04.05.12.

Gruppenpokal Hamburg: 1. und 2. Plätze für Südost!

Das Gruppenpokalwochenende 21./22.04.2012 in Hamburg brachte hervorragende Ergebnisse für die 2 Südost-Teams (U13/U12). Über weite Strecken dominierten sie ihre Gegner und wurden bei U13 Pokalsieger und bei U12 nach einem dramatischen Finale gegen die Gruppe Nord mit 4:5 Zweitplatzierter. Bei dem am Sonntag ausgetragenen Doppelturnier gewannen Annika Schreiber(Sachsen)und Miranda Wilson(BaWü)die Mädchenkonkurrenz, die Paarung Julian Edhofer/Max Kick(Bayern) wurden in 3 Sätzen knapp Zweitplatzierte.

Der Gruppenpokal U13 war in diesem Jahr eine klare Angelegenheit für Südost. Das Team um Annika Schreiber,Florian Ihm,Norman Dembniak(Sachsen),Pia Becher,Paula Kick,Julian Edhofer,Max Kick(Bayern) und Karyna Frankovska(BaWü) gewannen zunächst gegen Nord und West jeweils klar mit 7:2, ehe sie dann im 3.Spiel gegen Mitte erstmals ihre kämpferischen Qualitäten zeigen mussten, um mit 5:4 die Oberhand zu behalten.Glückwunsch an das Team!

Im Gruppenpokal U12(dieses Jahr zum ersten Mal ausgetragen), sah es nach den Spielen gegen West und Mitte (jeweils 6:3 gewonnen) ebenso klar nach einem Durchmarsch für das Team Südost aus(Miranda Wilson,Marcia Mottarelli,Niclas Kirchgeßner für BaWü,Nicola Oltersdorf,Monika Weigert,Samuel Gnalian für Bayern,Wilhelm Büchner,Samuel Hagist für Sachsen). Nachdem im letzten Spiel rasch ein 3:1 Vorsprung erspielt wurde, sah es auch hier nach einem deutlichen Durchmarsch aus. Doch Niederlagen in allen 3 Jungeneinzeln liessen die "Nordlichter" plötzlich mit 4:3 in Führung gehen Das 8.Spiel der Begegnung wurde dann zu einer hochspannenden Angelegenheit. Das BaWü-Doppel Miranda Wilson/Marcia Mottarelli verloren denkbar knapp mit 20:22 den 1.Satz. Danach wurden nochmal alle Reserven mobilisiert, da das Spiel gewonnen werden musste, wollte man den Teamkampf noch gewinnen. Und sie schafften es! 21:17,21:16 gewannen sie Satz 2 und 3 und es stand somit 4:4! Jetzt kam alles auf das entscheidende Jungendoppel Niclas Kirchgeßner/Samuel Gnalian (BaWü/Bayern) an. Beide waren schon aufgrund vorhergehender Spiele reichlich angeschlagen, konnten aber trotzdem noch motiviert werden um alles für den Gesamtsieg zu geben. Es sollte leider nicht mehr reichen. Zwar gewannen sie den 1.Satz mit 21:9, verloren den 2.Satz dann deutlich mit 2:21 und mussten den 3.Satz beim Spielstand von 2:3 aufgeben, weil Samuel Gnalian, auf dem Boden liegend, völlig ko war und nicht mehr zum Weiterspielen zu bewegen war. Es war keine Begegnung für schwache Nerven, die allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird!

In der am Sonntag ausgetragenen Doppelkonkurrenz(U13/U12 gemeinsam) gewannen im Mädchendoppel Miranda Wilson(BaWü) und Annika Schreiber(Sachsen) alle Begegnungen klar in 2 Sätzen. Nach Siegen gegen die Nord-Doppel Oldhaver/Voigtländer(21:19/21:6) und Molitor/Moses/21:11,21:16) kam es im Endspiel zum Zweikampf der besten Doppel. Aber auch hier hatten Annalena Diks/Runaplützer aus NRW(Gruppe West) keine Chance. Miranda und Annika gewannen sicher mit 21:18,21:14. Super,Miranda und Annika! Marcia Mottarelli und Karyna Frankovska erreichten einen erfreulichen 8.Platz. In der Jungenkonkurrenz hatte die Paarung Niclas Kirchgeßner/Samuel Gnalian am Ende eine ausgeglichene Bilanz von 2 Siegen/2 Niederlagen und wurden am Ende 10.

Thomas Focken