Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex
   > Startseite > Nachrichten Südbaden > Bezirkstag Südbaden: kein Sportwart gefunden
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

Bezirkssportwart Südbaden gesucht

Im Bezirk Südbaden konnte beim Bezirkstag kein Sportwart gefunden werden. Es wurde einstimmig beschlossen, eine Frist bis zum 18.5. zu setzen, um einen neuen Sportwart zu suchen. Andernfalls entfällt die Mannschaftsrunde im Bereich Südbaden 2012/13.

von Sven Heise

29.03.12. Im Bezirk Südbaden konnte beim Bezirkstag kein Bezirkssportwart gefunden werden. Es wurde einstimmig beschlossen, eine Frist bis zum 18.5. zu setzen, um einen neuen Sportwart zu suchen. Andernfalls entfällt die Mannschaftsrunde im Bereich Südbaden in der Saison 2012/13.

Als Bezirksvorsitzender bitte ich um Eure Mithilfe:

Liebe Sportfreunde aus Südbaden,

leider kam es bei unserem gestrigen Bezirkstag zu dem fast erwarteten Ergebnis, dass wir trotz der seit zwei Jahren laufenden Suche nach einem neuen Bezirkssportwart niemanden gefunden haben, der diesen Posten einnimmt. Trotz mehrfacher Unterbrechung der Sitzung war keiner der Anwesenden bereit, den Bezirkssportwart zu übernehmen.

Einstimmig wurde vom Bezirkstag folgender Beschluss gefasst: es wird eine Frist von zwei Wochen bis Freitag, 18.5.2012 gesetzt. Findet sich bis zu diesem Zeitpunkt niemand, der den Posten des Bezirkssportwarts Südbaden übernimmt, entfällt die Mannschaftsrunde der Aktiven 2012/13. Dies bedeutet:

- die Spielrunde O19 2012/2013 ab einschließlich der Verbandsliga Südbaden abwärts entfällt komplett

- die Vereine aus Südbaden nehmen nicht an den Staffeln oberhalb der Verbandsliga (Badenliga, BW-Liga) teil. Das bedeutet vermutlich, dass sie aus diesen Ligen absteigen. Hier werde ich die Details noch mit dem Spielausschuss klären.

- da der Bezirkssportwart die Verantwortung für die Meldung der Südbadener Spieler für die BWBV-Meisterschaft hat, werden keine Spieler aus Südbaden für die Baden-Württembergische Meisterschaft der Aktiven (O19) gemeldet. Damit entfällt dann auch die Bezirksmeisterschaft als Qualifikation für die BW-Meisterschaft mit den weiteren Konsequenzen für die Teilnahme an SüdOst- und ggf. Deutscher Meisterschaft.

Klar ausgedrückt bedeutet dies, dass der Bezirk Südbaden von der "Badmintonlandschaft" O19 verschwindet und das, was wir über Jahrzehnte aufgebaut haben, in der Versenkung verschwindet.

Jeder Verein ist aufgefordert, mögliche Kandidaten zu suchen und mir zu benennen. Es ist nicht die Aufgabe des verbliebenen Bezirksvorstands (auch nicht nach BWBV-Satzung/Bezirksordnung), hier aktiv zu suchen und ich werde mich an der Suche nur insofern beteiligen, als dass ich in meinem Verein das Thema diskutieren werde. Bei den uns bekannten Bezirks- und Vereinsmitarbeitern haben wir in den letzten zwei Jahren erfolglos nachgefragt, vielleicht habt Ihr ja noch ein unentdecktes Talent in Euren Reihen.

Da wir einen neuen Ranglistenbeauftragten gefunden haben, können wir immerhin die Ranglistenturniere spielen und vielleicht wenigstens dort bessere Teilnehmerzahlen erreichen. Nicht betroffen ist auch der Spielbetrieb der Jugend sowie der Spielbetrieb AK - wobei es letzteren in der abgelaufenen Saison ja sowieso in Südbaden leider nicht gab.

Zu der gestern geäußerten Meinung, "die Vereine organisieren sich ja dann sowieso selber etwas" habe ich mich nicht geäußert, da ich die rechtlichen Folgen erst prüfen wollte. Hierzu muss ich auf folgende Paragraphen der BWBV-Spielordnung hinweisen:

§10

(1) Der gesamte Spielbetrieb der Altersklassen nach § 9 Abs. (1) Nr. f)-n) im Geltungsbereich des BWBV unterliegt der Aufsicht durch den SpA.

(...)

(3) Alle vereinsübergreifenden Veranstaltungen der dem BWBV angeschlossenen Mitglieder sind grundsätzlich meldepflichtig. Des weiteren müssen alle Veranstaltungen mit offenem Teilnehmerfeld, an denen Spieler mit gültiger Spielerlaubnis teilnahmeberechtigt sind, vom BWBV-Sportwart genehmigt werden.

Wird ein genehmigungspflichtiges Turnier ohne Genehmigung durchgeführt, wird der ausrichtende Verein mit einer Ordnungsgebühr von 150,- € belegt. Wird ein genehmigungsfreies Turnier ohne Anmeldung beim BWBV durchgeführt, erhält der ausrichtende Verein eine Ordnungsstrafe von 20,- €.

Veranstalten Vereine des BWBV ungenehmigt eine "Ersatzmannschaftsrunde" oder auch Mannschaftsspiele ohne Genehmigung - eine solche wird der SpA in diesem Fall ganz sicher nicht erteilen - werden diese mit Strafe belegt. Ich muss hier auch mal fragen, was dieser (nur inoffiziell geäußerte) Vorschlag sollte? Die fast schon fertig organisierte Runde findet mangels Bezirkssportwart nicht statt und stattdessen organisiert man etwas eigenes? Das ist totaler Schwachsinn, um das mal ganz klar zu sagen. Es wird nicht funktionieren und es wird eine Mannschaftsrunde nicht ersetzen.

Hiermit fordere ich Euch dazu auf, mir bis zum 18. Mai, 23:59 Uhr einen Kandidaten für das Amt des Bezirkssportwarts vorzuschlagen. Andernfalls ziehe ich als Bezirksvorsitzender die aus unserem Beschluss entstehenden Konsequenzen und sage die Aktiven-Mannschaftsrunde (O19) 2012/2013 ab. Eine Verlängerung der Frist ist vom Bezirkstag nicht vorgesehen.

Finden wir einen geeigneten Kandidaten, wird dieser vom Bezirksvorstand kommissarisch bis zum nächsten Bezirkstag eingesetzt. Eine explizite Regelung habe ich in den BWBV-Ordnungen hierzu zwar nicht gefunden, aber einen außerordentlichen Bezirkstag wird es dafür nicht geben. Auch eine Abstimmung der Südbadener Vereine am Verbandstag kommt nicht in Frage. Der Bezirksvorstand wird sich allerdings zunächst mit dem Kandidaten in Verbindung setzen und das ernsthafte Interesse prüfen. Liegen bis zum 18.5. mehrere Kandidaturen vor - dies schreibe ich lediglich der Form halber - entscheidet der Bezirksvorstand in Abstimmung mit den vorgeschlagenen Kandidaten.

Da wir gestern ausführlich diskutiert haben, verzichtet bitte auf Vorschläge, was man machen könnte und was man vielleicht besser hätte machen können. Mails dieser Art werden von mir nicht beantwortet. Es genügt eine Mail oder ein Telefonat mit einer Nennung des Kandidaten und einer kurzen Vorstellung (Alter, Adresse, ggf. Tätigkeiten im Verein).

Ich hänge ans Ende dieser Mail einen Aufgabenkatalog. Wer dazu noch Fragen hat, kann sich gerne telefonisch oder per Mail bei mir melden. Ich kann nur noch einmal wiederholen, dass wir im Bezirk sehr viele erfahrene Mitarbeiter haben, die einen Neuling unterstützen werden und dass wir die Aufgaben soweit möglich und gewünscht auch verteilen können.

Elementar sind die Vertretung des Bezirks im BWBV-Spielausschuss und das Übernehmen der Verantwortung für die Spielrunde. Rein organisatorische Aufgaben können wir durchaus auf mehrere Schultern verteilen. Insbesondere die jungen Spielerinnen und Spieler möchte ich auffordern, sich zu beteiligen. Der Spielausschuss legt die Grundlagen für unseren Wettkampfspielbetrieb fest - durch die Vertretung hier kann der Bezirkssportwart seine Ideen und Vorschläge einbringen und sich an der Zukunft unseres Sports aktiv beteiligen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es im Spielausschuss sehr interessant ist und viel Spaß macht, weil man nette und erfahrene Leute aus ganz Baden-Württemberg trifft, die dasselbe Ziel verfolgen und sich für unsere Sportart einsetzen.

Die Frage für mich ist - ist für Euch die Spielrunde nur noch ein lästiges Übel, das man noch absolviert, weil man es immer gemacht hat oder macht es uns nicht doch auch sehr viel Spaß? Wenn die Runde uns noch gefällt, sollten wir alles daran setzen, sie weiterhin stattfinden zu lassen. Die andere Alternative ist, wir entscheiden uns für die Absage und damit aus meiner Sicht für das endgültige Ende, denn ich glaube nicht, dass wir dann im nächsten Jahr jemand finden.

Dafür, dass ich am Ende etwas gereizt reagiert habe, entschuldige ich mich, es tut mir aber nicht leid. Ich habe in den letzten Tagen einiges vorbereitet und mich auch im BWBV-Präsidium aktiv an den Sitzungen beteiligt - wenn von Eurer Seite so gut wie keine Rückfragen kommen, kaum Diskussionen entstehen, keine Anträge gestellt werden, habe ich am Ende immer das Gefühl, dass es ziemlich egal ist, was ich da mache - Hauptsache, die Sitzung ist schnell vorbei. Wenn sich die Vereine nicht mehr einbringen - das gilt sicher nicht nur für Südbaden - werden wir uns in Zukunft nicht weiterentwickeln können. In diesem Sinne fordere ich Euch auch auf, zum Verbandstag nach Mössingen zu kommen und Euch aktiv an den Diskussionen zu beteiligen. Es macht doch auch mehr Spaß, wenn man aktiv ist und Ideen entwickelt, auch wenn man nicht immer alle durchsetzen kann.

Zeitlich ist eine Veröffentlichung dieses Schreibens im BJ vor Ablauf unserer selbst gesetzten Frist nicht mehr möglich, daher werde ich dieses Schreiben und die Aufgabenliste für den Sportwart noch auf www.bwbv.de veröffentlichen.

Am Ende möchte ich mich trotzdem bei allen bedanken, die in Seelbach anwesend waren, bis auf den Punkt Bezirkssportwart war es eine sehr gelungene Sitzung und wir konnten alle Ämter besetzen. Das komplette Protokoll wird im Laufe dieses Monats auf bwbv.de veröffentlicht und auch im BJ abgedruckt.

Herzliche Grüße

Sven Heise

Vorsitzender BWBV-Bezirk Südbaden

Aufgaben Bezirkssportwart in Südbaden

1. Staffeleinteilung von der Verbandsliga bis hinunter in die Kreisliga

Hier hat sich Harald Esch vom BC Offenburg bereiterklärt, die Staffeleinteilung durchzuführen, sofern der Bezirkssportwart dies nicht selbst durchführen will.

2. Bericht für den Bezirkstag vorbereiten

3. Veröffentlichung der Staffeln und Staffelleiter im BJ / Weitergabe an badminton.liga.nu-Team

4. Genehmigung der Ranglisten Vorrunde + Rückrunde

Die Überprüfung der Ranglisten kann auch - wie teilweise in anderen Bezirken - vom gesamten Bezirksvorstand durchgeführt werden. Der Bezirkssportwart erteilt allerdings am Ende formal die Genehmigung. Da die Vereine die Ranglisten in badminton.liga.nu selbst erfassen, ist der Aufwand für den Bezirksvorstand gegenüber den Papierformularen von früher wirklich drastisch gesunken. Die Ranglisten werden in badminton.liga.nu nur noch auf Unstimmigkeiten oder falsche Reihenfolge ("Dummies") überprüft und dann abgehakt.

5. Kontrolle der Tabellen, Überprüfung der eingesetzten Nicht-Stammspieler und der Festspielregelung

Durch die Verwendung von badminton.liga.nu ist der Aufwand hierfür erheblich gesunken. Dieser Punkt wird nach jedem Spieltag in Zusammenarbeit mit den Staffelleitern durchgeführt. Die Überprüfung der Spielberichte obliegt natürlich den Staffelleitern.

6. Weiterleitung der Tabellen an BJ nach der Vor-und Rückrunde

Hier könnten wir auch in badminton.liga.nu einen automatischen Versand einrichten wie für die sonstige Presse. (prüfen / SH)

7. Auskünfte an Staffelleiter und Vereine erteilen

Da die Ordnungen und Informationen auf bwbv.de bereit stehen, hält sich die Zahl der Anfragen in der Regel in Grenzen.

8. Kontrolle von Abrechnungen der Staffelleiter

Die Abrechnungen können auch vom Bezirksvorsitzenden entgegengenommen und überprüft werden, falls der Bezirkssportwart dies wünscht.

9. Feststellen der Mannschaften pro Verein und Weiterleiten an Geschäftsstelle

Einmaliger geringer Aufwand zum festgelegten Zeitpunkt.

10. Teilnahme an ca. vier bis fünf SpA Sitzungen in Nürtingen bzw. Bietigheim/Bissingen

üblicherweise am Dienstagabend

Der Zeitaufwand beträgt während der Spielrunde oder Vorbereitung zur Spielrunde ca. fünf bis sechs Stunden pro Monat.