Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex        Impressum
Datenschutzerklärung
   > Startseite > Nachrichten BWBV
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

1. Badmintonbundesliga

Klarer Derby-Sieg für die SG Schorndorf

Badminton-Erstligist SG Schorndorf spielte sich zum Abschluß der Hinrunde erstmals auf einen Nichtabstiegsplatz. Der 7:0-Heimsieg gegen den BC Offenburg bescherte drei Punkte. Ärgerlich war das 2:5 gegen den Deutschen Vizemeister BC Saarbrücken-Bischmish

von Uli Kolb

12.12.22. Mit der Partie SG Schorndorf gegen den BC Offenburg gab es erstmals in der Geschichte der Badminton-Bundesliga ein Baden-Württembergisches Derby. Zwei Mannschaften aus dem Ländle gleichzeitig in der ersten Liga ist ein Novum. Die historische Partie ging eindeutig mit 7:0 an die Daimlerstädter.

Durch die drei Punkte welcher der hohe Sieg brachte stehen die Daimlerstädter nun auf Platz Acht. Und damit auf einem Nichtabstiegsplatz. Das Rennen im Kampf um den Klassenerhalt ist aber nachwievor äußerst eng.

In der Partie gegen Offenburg waren auch die einzelnen Partien klare Angelegenheiten.

Satzgewinne für die Badener gab es nur in der Auftaktpartie und im letzten Spiel. Johannes und Sebastian Grieser vom BC knöpften Alexander Dunn/Benjamin Wahl den dritten Satz mit 15:13 ab. Im vierten Satz machte das Schorndorfer erste Doppel den Sack zu mit 11:9.

Ähnlich lief es im zweiten Männereinzel zwischen Alan Erben und Johannes Discher. Der Offenburger holte Satz Drei mit 11:9, dann punktete Alan Erben mit 11:9 und holte den siebten Schorndorfer Punkt.

Spannung und Dramatik war in der Partie gegen den 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim geboten. Die SG legte einen glänzenden Start hin. Miranda Wilson/Josefine Jensen glänzten gegen Priskila Siahaya/Linda Efler und siegten in drei Sätzen. Keine Luft zum atmen ließen Alexander Dunn/Mads Pieler Kolding ihren Gegnern Ruben Jille/Peter Käsbauer beim 11:8, 11:5, 11:4.

Zum Schlüsselspiel avancierte das zweite Männerdoppel. Alan Erben/Karan Rajarajan kämpften gegen Marvin Datko/Johannes Pistorius über fünf Sätze. Der Entscheidungssatz ging mit 11:6 an die Bischmisheimer.

Auch die weiteren Partien waren heftig umkämpft. Jeweils mit dem besseren Ende für den Deutschen Vizemeister.

Der für Schorndorf wichtige dritte Sieg wollte nicht glücken. Ganz nah am Sieg dran war das Schorndorfer Mixed Miranda Wilson/Alexander Dunn in der letzten Begegnung gegen Linda Efler/Ruben Jille. Die hochklassige Partie ging mit 11:9 im fünften Satz an das BC-Duo.

Detailergebnisse:

SG Schorndorf – BC Offenburg 7:0

Männerdoppel 1:

Dunn/Wahl – Grieser/Grieser 11:4, 11:9, 13:15, 11:9

Frauendoppel:

Jensen/Wilson – Soliarenko/Reder 11:5, 11:9, 11:2

Männerdoppel 2:

Kolding/Erben – Burger/Burger 11:7, 11:9, 11:8

Männereinzel 1:

Rajarajan – L. Burger 11:5, 11:3, 11:5

Fraueneinzel:

Jensen – Reder 11:5, 11:6, 11:1

Mixed:

Wilson/Dunn – Stoliarenko/S. Grieser 11:5, 13:11, 11:7

Männereinzel 2:

Erben – J. Discher 11:6, 11:3, 9:11, 11:9

SG Schorndorf – BC Saarbrücken-Bischmisheim 2-5

Männerdoppel 1:

Dunn/Kolding – Jille/Käsbauer 11:8, 11:5, 11:4

Frauendoppel:

Jensen/Wilson – Siahaya/Efler 11:9, 11:7, 11:8

Männerdoppel 2:

Erben/Rajarajan – Datko/Pistorius 11:6, 11:13, 8:11, 11:9, 6:11

Männereinzel 1:

Rajarajan – Christophersen 11:5, 8:11, 13:15, 9:11

Fraueneinzel:

Jensen – Siahaya 11:13, 12:10, 9:11, 11:13

Mixed:

Wilson/Dunn – Efler/Jille 9:11, 11:6, 11:13, 11:7, 9:11

Männereinzel 2:

Erben – Nikolov 5:11, 5:11, 11:7, 3:11

Foto Ulrich Kolb: Die Mannschaften vom BC Offenburg und SG Schorndorf vor dem Spiel.