Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex        Impressum
Datenschutzerklärung
   > Startseite > Nachrichten BWBV
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

7. A-RLT U11/U13 in Hofheim

Drei dritte Plätze für den BWBV

Am 8.und 9. Juli nahmen 11 Spielerinnen und Spieler aus Baden-Württemberg am 7. A-RLT der AK U11 und U13 in Hofheim teil, um sich mit der nationalen Konkurrenz zu messen.

von Ye Wang

08.07.22. In der AK U11 spielten Marco Zhu (TSG Weinheim), Jake Xia (TSG Wiesloch), Leona Plaisant (SpVgg Mössingen) sowie Tamili Markandu (TV Aldingen) im Doppel. In der AK U13 waren Leo Hanxiang Luo (SSV Waghäusel), Valentin Lang (SSV Ulm) Artur Plaisant (SpVgg Mössingen), Matti Hintze (TV Zizenhausen), Daria Lawniczak (TV Zizenhausen) und Helene Stumpf (VfL Herrenberg) am Start.

Die alle rechtzeitig angereisten BW’ler hatten am Samstag genügend Zeit, sich vorzubereiten, das Turnier begann pünktlich mit dem Mixed U13 und den Einzeln U11.

Im Mixed U13 konnten alle Paare, Matti/Daria, Artur/Nathalie Wittenbrock (Obere Saar) und Valentin/Helene einen Sieg für dich verbuchen, belegten dadurch den 2, Gruppenplatz, waren aber für die KO-Runde nicht qualifiziert.

In den parallel laufenden U11 Einzeln wurde Jake Xia Gruppendritte. Marco Zhu belegte nach einem Sieg den 2. Gruppenplatz und qualifizierte sich für die KO-Runde. Hier siegte er in 3 Sätzen über Tianyao Feng (NRW), musste sich aber gegen Schröder aus Radebeul (Sachsen) im VF geschlagen geben und belegte Platz 5. Ein toller Fortschritt für ihn! Im Mädcheneinzel konnte Leona Plaisant ein Gruppenspiel für sich verbuchen, belegte aber aufgrund der Punktdifferenz den 3. Gruppenplatz und kam nicht weiter.

Im Jungeneinzel U13 standen Valentin Lang und Artur Plaisant in der gleichen Gruppe – ein Fehler der Turnierleitung, der leider immer wieder vorkommt. Artur besiegte Valentin in 4 Sätzen und wurde Gruppenerster, Valentin Gruppenzweiter. Matti Hintze und Leo Luo erreichten ziemlich leicht den 1. Gruppenplatz. Während Artur und Matti nach schweren, knappen Spielen in der ersten KO-Runde scheiterten und den Rang 9 belegten, kam Leo in der 2. KO-Runde als Sieger des VF hervor. Er verlor erst im HF gegen Emil Dörschner (Berlin) aufgrund der Größe und seines jüngeren Alters. Mit dem 3. Platz rückt Leo auf den 4. DBV-Tabellenplatz und ist der beste Spieler seines Jahrgangs.

Bei den Mädchen konnten Daria und Helene jeweils nach einer Niederlage und einem Sieg den 2. Gruppenplatz erreichen und – anders als bei den Jungen, auf Grund der Teilnehmerzahl – sich für die KO-Runde qualifizieren. Hier verlor Daria gegen Mainhardt aus Berlin und Helene gegen Ailin Zheng aus Nürnberg. Sie belegen damit den 9. Platz, was für beide einen großen Fortschritt bedeutet.

Am Sonntag wurden die Doppeldisziplinen in Gruppen ausgetragen. Bei den Jungen U11 erreichten Marco Zhu mit Partner Jakob Schiefen (TV Eitorf) nach zwei Siegen und zwei Niederlagen den hervorragenden dritten Platz.

Bei den Mädchen U11 waren 7 Paare am Start, eingeteilt in 2 Gruppen. Leona Plaisant und Tamili Markandu verloren gegen Emma Flemming und Julia Sui aus Bayern, setzten sich aber gegen die Paare aus Sachsen und Thüringen durch. Mit dem 2. Gruppenplatz qualifizierten sie sich für die KO-Runde, wo sie gegen die Nr. 1 Brach/Kaschura (NRW) verloren. Sie belegten damit den 3. Platz, auch ein hervorragendes Ergebnis.

In der AK U13 traten Daria und Helene zusammen an. Nach einer Niederlage und zwei Siegen wurden sie Gruppenzweite – an sich schon eine sehr gute Leistung – und qualifizierten sich für die KO-Runde. Hier mussten sie gegen die späteren Siegerinnen Zheng /Zirnwald aus Bayern antreten und verloren knapp nach vier Sätzen. Damit erreichten sie Platz 5.

Bei den Jungen waren 22 Paare am Start. Auch hier wurde zunächst in Gruppen gespielt. Timo Zhu/Arya Sharma (NRW) wurden Gruppenzweite. Matti Hintze/Leo Luo sowie Artur Plaisant/Naman Kundi (Neubiberg) wurden Gruppenerste, mussten leider in der 1. KO-Runde gegeneinander antreten. Matti und Leo siegten, mussten sich aber im HF gegen Merget/Reiber aus Bayern geschlagen geben und belegten Rang drei.

Mit drei dritten Plätzen und angesichts zweier Verletzungen oder Unpässlichkeiten kann man sehr zufrieden sein. Unsere Spieler haben deutliche Forstschritte gemacht, sind sehr motiviert und werden weiter hart arbeiten. Die Saison ist noch lange nicht zu Ende.

Bilder: Ye Wang

> Detailergebnisse