Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex        Impressum
Datenschutzerklärung
   > Startseite > Nachrichten BWBV
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

50. BWBV Einzel-Meisterschaften U11-U19

Jubiläumsausgabe in Konstanz

Bei der Jubiläumsausgabe der Meisterschaften in Konstanz haben sich in allen Disziplinen und Altersklassen die jeweils Top-Gesetzten ins Finale gespielt und gingen in den meisten Fällen siegreich vom Feld.

von Edi Klein

06.10.21. 50. BWBV Einzel-Meisterschaften U11-U19

Bei der Jubiläumsausgabe der Meisterschaften in Konstanz haben sich in allen Disziplinen und Altersklassen die jeweils Top-Gesetzten ins Finale gespielt und gingen in den meisten Fällen siegreich vom Feld. Die Meldezahlen sind geringer als früher ausgefallen wie auch bei anderen kürzlichen Turnieren und ist zum großen Teil eine Folge der Corona-Pause.

In U11 hat sich das Problem allerdings schon vor der Pandemie gezeigt, die Meldezahlen bei C-Turnieren ging im Laufe der Jahre leicht zurück. Mit 10 Teilnehmern im JE U11 und nur 2 im ME U11 waren diese Disziplinen überschaubar. Im JE U11 siegte Leo Hanxiang Luo (SSV Waghäusel) vor Matti Hinze (TV Zizenhausen), der das JD U11 mit Valentin Lang (SSV Ulm) gewann.

In U13 holte Mika Lenz (PSV Reutlingen) das Triple, außer im Einzel gewann er das Doppel mit Fridolin Heintze (PTSV Konstanz) und das Mixed mit Smilla Fluhrer (BC Spöck).

Auch in U15 gab es für Nadja-Christine Reihle einen Dreifachsieg mit Melissa Schmidt (TSG Schopfheim) und Tristan Inhoven (BSV Eggenstein-Leopoldshafen). Im JE U15 unterlag Inhoven gegen Felix Ma (SSV Waghäusel) in einem hochklassigen Finale. Der Abstand zu den anderen U15ern zeigte sich im Schnelldurchlauf der beiden Kaderspieler mit z.T. einstelligen Satzergebnissen bis zum Finalspiel.

In U17 waren die Konkurrenzen in vielen Fällen ausgeglichener, dort holte sich Lion Rullkötter (SpVgg. Mössingen) die Siege im Einzel und im Doppel mit Tristan Inhoven. Im ME setzte sich Lina Berger (BC Ofenburg) im Finale klar gegen Vereinskollegin Laura Jenet durch, und mit ihr gemeinsam gewannen sie das Doppel. Nicolas Thiel (BC Lörrach-Brombach) / Annika Späth (SV Primisweiler) siegten klar im Mixed, Annika Späth holte sich zudem in einem engen Dreisatzspiel gegen Esin Habiboglou (SG Schorndorf) den Sieg im ME U19.

In einem spannenden JE U19 Finale kippte der Sieg mehrmals hin und her, am Ende gewann Justin Geiger (SF Dornstadt) gegen Thilo Sendler (SSV Waghäusel) ebenfalls knapp in 3 Sätzen. Im JD U19 ging der Sieg an Cedric Wurst (TV Zizenhausen) / Roman Latief (BC Offenburg), die mit viel Einsatz mehrere Spiele knapp in der Verlängerung gewannen.

Das Turnier konnte reibungslos unter Corona-Bedingungen durchgeführt werden. Personenobergrenzen gab es im Gegensatz zu früheren Corona-Verordnungen nicht mehr. Der zusätzliche Aufwand für Ausrichter und Turnierverantwortliche ist dadurch weniger geworden. Was bei der jetzigen Verordnung an Mehraufwand aber bleibt, ist die Zugangskontrolle am Halleneingang, für die eine zusätzliche Person nötig ist.

Text: Edi Klein / BWBV-Jugendwart

Fotos: Jörg Reihle

> Ergebnisse und Turnierbäume