Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex
   > Startseite > Nachrichten Südbaden > Bezirk Südbaden - Stellungnahme zur aktuellen Situation
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

Saisonabbruch und Absage der Bezirksmeisterschaft

Zum Saisonabbruch und zur Absage der Bezirksversammlung habe ich eine persönliche Stellungnahme verfasst.

von Sven Heise - Bezirksvorsitzender Südbaden

30.03.20. Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

eine Vollbremsung kennen wir sonst nur vom Autofahren, doch nun kam unser Badminton-Spielbetrieb kurz vor dem regulären Saisonende ebenso abrupt zu einem Ende – ausgelöst durch die weltweite Corona-Krise, zum Schutz der Sportlerinnen und Sportler und der Zuschauer.

Fast der gesamte weltweite Sport wurde Mitte März eingestellt. Nachdem im Fußball noch kurz zuvor Spiele vor zehntausenden von Fans ausgetragen wurden – zum Teil mit fatalen Folgen – und sich dann schnell herausstellte, dass Geisterspiele keine Lösung sind, geriet der übrige Sport ebenfalls unter Zugzwang. Auch die Badmintonprofis wollten nicht quer durch Deutschland reisen und sich der Gefahr einer Ansteckung aussetzen. Somit wurden die letzten beiden Spiele der SG Schorndorf und des BC Offenburg in der zweiten Bundesliga erst einen Tag vor der geplanten Austragung abgesagt.

Das BWBV-Präsidium entschied in Abstimmung mit dem Spielausschuss, die Saison abzubrechen und mit dem aktuellen Stand zu werten. Ich selbst habe gegen den Abbruch gestimmt, weil ich den letzten Spieltag gerne nachgeholt hätte. Mein Optimismus hat sich als falsch herausgestellt, so dass der Beschluss für mich nun völlig in Ordnung geht.

Die Entscheidung trifft Vereine, die noch Aufstiegschancen gehabt hätten oder die Abstiegsplätze noch hätten verlassen können. Andere Vereinen würden profitieren, sofern wir die nächste Saison regulär austragen können. Eine Lösung, die allen gerecht wird, gibt es leider nicht. Aktuell ist es unklar, wann wir wieder in den Hallen unserem Lieblingssport nachgehen können. Möglicherweise müssen wir sogar bis nach der Sommerpause warten.

Der Sport hat eine wichtige Funktion in unserer Gesellschaft. Er ist nicht nur eine Spaßveranstaltung, wie ein Virologe im Fernsehen meinte. Sport hält uns fit, aber es hängen auch viele Arbeitsplätze am Sport. Nicht nur in der Fußballbundesliga, wo die Stars auf ein paar Millionen verzichten können. Viele Jobs in den Medien hängen vom Sport ab, vor allem bei freien Journalisten und Fotografen. In unserem Verband und unseren Vereinen sind Geschäftsführer und Trainer beschäftigt. Es gibt Vereinsgaststätten und Sportcenter, die geschlossen sind und deren Mitarbeiter in eine ungewisse Zukunft sehen.

Diejenigen unter euch, die es sich leisten können, bitte ich, in der aktuellen Lage eure Vereine weiterhin zu unterstützen, auch wenn der Trainingsbetrieb nicht möglich ist. Umgekehrt sollten die Vereine den Mitgliedern, die finanziell durch den Lockdown betroffen sind, die Beiträge stunden.

Die Bezirksversammlung Südbaden 2020 haben wir abgesagt. Ob der BWBV-Verbandstag wie vorgesehen im Juli stattfinden kann, wird sich zeigen. Leider musste unser Präsident Bernhard Mai, der nicht wieder kandidieren wollte, aus gesundheitlichen Gründen bereits im März zurücktreten. Lieber Bernhard, ich danke dir für deine jahrzehntelange Arbeit für unseren Sport und wünsche dir und deiner Familie gesundheitlich alles Gute.

Wir haben in der Vergangenheit den Terminkalender vollgepackt, gerade im Jugendbereich immer mehr Turniere und Meisterschaften hinzugefügt. Wir sind von einem Turnier zum anderen geeilt und haben verlernt, den Augenblick zu schätzen und die Höhepunkte zu genießen. Auf dieser Hetzjagd gingen viele verloren, obwohl Badminton ein Sport ist, der bis ins hohe Alter gespielt werden kann.

Wir sollten uns überlegen, wie wir zukünftig mehr Jugendliche motivieren können, im Aktivenbereich weiterzumachen und wie wir mehr Aktive animieren können, bei den Altersklassen zu spielen. Es geht nicht nur um Leistung, Zuschüsse und Erfolge, es geht auch um das Miteinander, den Spaß und die Freude am Sport.

Wer aktuell den Livesport im Fernsehen vermisst, dem empfehle ich die Aufzeichnungen von den All England Championships – dem letzten Grand Prix Turnier, das noch ausgetragen werden konnte. Unglaubliche Ballwechsel vor einem begeisterten Publikum – das ist Badminton pur.

International haben wir viele Verbindungen geknüpft. Die Spielerinnen und Spieler, die Schieds- und Linienrichter, die Helfer in allen Bereichen der Veranstaltungen wie den German und Swiss Open können die liebgewonnenen Menschen nun nicht mehr persönlich treffen. Ich selber habe noch im Februar die Austrian Open in Wien besucht, eines der letzten Turniere auf unserem Kontinent, das noch ausgetragen wurde.

Durch unser gemeinsames Hobby sind wir weltoffen und lieben den Kontakt mit Freunden aus der ganzen Welt. Wir waren – anders als unsere Eltern und Großeltern – Krisen dieser Art nicht gewohnt. Wir waren überall unterwegs und akzeptieren keine geschlossenen Grenzen. Daran wird sich auch nichts ändern, wenn wir die Krise gemeinsam überwunden haben.

Ich freue mich darauf, wenn wir uns wieder treffen können. Macht es bis dahin gut und werdet oder bleibt gesund!

Sven Heise

Bezirksvorsitzender Südbaden

Foto: Max Weißkirchen gewann das Herreneinzel bei den Austrian Open 2020 in Wien.

> All England Videos auf dem YouTube-Kanal der BWF