Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex
   > Startseite > Nachrichten Nordbaden > 1. Regional RLT Nordbaden (Nord) der Jugend
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

David Li und Maximilian Degenhart nutzen den Heimvorteil

Die TSG Dossenheim war Ausrichter der ersten Regionalrangliste, die parallel zu der in Mörsch stattfand.

von Benjamin Miltner

10.10.19. Rund 60 Jugendspieler und damit leider deutlich weniger Jungen und Mädchen als im Vorjahr fanden sich Ende September in der Dossenheimer Jahnhalle zur ersten Regionalrangliste ein.

Auf dieser Ebene kann man wie im Vorjahr festhalten: Es gab keinen dominanten Verein, die Sieger verteilten sich recht gleichmäßig.

Je zwei Turniersiege gingen an die TSG Dossenheim, TSG Weinheim und den TSV Racket Center Nußloch. Die Nußlocher dominierten mit Turniersieger Aaron Sharma Bose und dem Zweiten Alex Jurecz bei U11 sowie Vito Millone als Ersten in U13 die jungen Jungen-Altersklassen. Die Weinheimer holten mit Chiara Bachthaler und Luca Metzger beide Turniersiege in der Altersklasse U19. Und der Ausrichterverein Dossenheim stellte mit David Li sowie Maximilian Degenhardt – er gewann im Finale im teaminternen Duell gegen Niklas Baldner – die Sieger bei den Jungen U15 und U17.

Die Disziplin Mädcheneinzel U11 fiel mangels Teilnehmerinnen aus. Emily Schott (SpFr. Affaltrach) wiederholte bei den Mädchen U13 ihren Sieg aus dem Vorjahr. Sie spielte wie auch ihre beiden Konkurrentinnen bei den Mädchen U15 mit und gewann auch dort im Finale gegen Eva Simeonova (TV Waldhof Mannheim), der sie in der Gruppenphase noch unterlegen war. Simeonova durfte sich dennoch über den Turniersieg bei den Mädchen U15 freuen. Weil bei den Mädchen U19 nur zwei Spielerinnen gemeldet waren, bildeten diese mit Mädchen U17 ein 9er-Feld. Hier setzte sich Feline Stiehler (SG Hemsbach) durch, in der Finalgruppe dabei unter anderem auch gegen ihre ältere Schwester Alena. Alena belegte bei den Mädchen U19 hinter Chiara Bachthaler (Weinheim) den zweiten Platz.

Durch die vielen Gruppensysteme waren die jüngeren Altersklassen bis etwa 13 Uhr, die älteren bis 18 Uhr beschäftigt. Alle Spieler und Trainer nahmen Hausaufgaben mit – die Ziele für die zweite Rangliste in Weinheim sind gesteckt.

Ganz oben: Feline Stiehler von der SG Hemsbach

Die Siegerinnen des Mädcheneinzels U13

Die Siegerehrung des Jungeneinzels U17