Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex
   > Startseite > Nachrichten Deutschland > 2. DBV-Rangliste U13/U19 in Maintal
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

Xenia Kölmel gewann das Einzel und belegt im DD den 2. Platz

Xenia Kölmel von der SG Schorndorf spielte ein überragendes Turnier.

von Monika Kniepert

30.10.18. Am letzten Oktoberwochenende fand im hessischen Maintal die 2. Deutsche Rangliste U13 / U19 statt.

Das Turnier startete mit dem Mixed. Nach insgesamt durchwachsenen Leistungen standen am Ende für

Indira Dickhäuser und Partner Jonas Kehl Platz 5, für Xenia Kölmel und Jonas Braun Platz 9 und für

Lea Schirmer & Orlando Peeters Platz 11 zu Buche.

Im DE U19 präsentierte sich Xenia in exzellenter Verfassung und gab bis zum Endspiel keinen Satz ab.

Auch im Finale gegen Chiara Marino konnte sie sich nach einer kappen Niederlage in Satz 1 deutlich steigern

und siegte letztendlich klar.

Indira verlor ihr VF gegen Chiara und belegte nach 2 weiteren Siegen Platz 5.

Lea Schirmer fand leider nicht zu ihrer Bestform und musste nach 2 Niederlagen mit Position 13 zufrieden sein.

Fabian Schlenga ging im HE U19 krankheitsbedingt geschwächt an den Start und verlor so nach gutem Beginn

sein Spiel in Runde 1. Vernünftigerweise beendete er dann das Turnier und gab seine weiteren Spiele ab.

Im DD lief es für Xenia und Partnerin Monika Weigert gut. Nach 3 Siegen stand das Finale an. Hier spielte

die gegnerische Paarung Huang / Bittner konstant auf höchstem Niveau und siegte verdient in 2 Sätzen.

Lea und Partnerin Mathilde Kervio kamen nur schwer ins Turnier, steigerten sich dann in Spiel 2 aber deutlich.

Trotzdem gab es eine erneute Niederlage und am Ende Platz 13.

Nach der Absage von Fabian trat Orlando mit seinem bayerischen Partner Philip Bussler an. Trotz solider Leistung

reichte es gegen starke Konkurrenz 2 x nicht ganz. Leichte Abstimmungsprobleme waren nicht zu übersehen und

häufig ausschlaggebend für Punktverluste.

Friedhelm Erben

Die 2te deutsche Rangliste in Maintal ist gespielt und die Ergebnisse sind alles andere als erfreulich.

Bei den Jungs im Einzel starteten Felix Ma gesetzt an 5 sowie Lion Rullkötter an 6 im Hauptfeld.

Bei den Mädels startete Sarah Firl im Einzel ungesetzt ins TURNIER

Felix Ma schafft es immerhin am Ende noch auf Rang 9 und Lion landet nach sehr schwachen und instabilen LEISTUNGEN abgestraft auf Rang 15

Sarah Firl musste sich ebenfalls schnell einer starken Konkurrenz beugen

und beendet das Turnier auf Rang 12 in ihrem Feld

Die Doppelergebnisse ähnlich schwach.

Hier waren es dann Felix und Lion bei den Jungs sowie Melissa Schmidt und Nadja Reihle sowie Anna Lena Zorn und Feline Stiehler die für den Landesverband BW in Maintal im DOPPEL gestartet sind.

Reihle/Schmidt an 4 gesetzt enttäuschend schwach in Runde 1 und einziger Lichtblick Zorn/Stiehler mit der einzigen gewonnenen Runde 1 in diesem TURNIER

Endstand dann Rang 7 und Rang 10 für Reihle/Schmidt

Die Jungs Ma/Rullkötter mit einer wirklich tollen Energieleistung holen sich ebenfalls Runde 1 sind aber beide als Einzelspieler leider noch KOMPLETT ohne Struktur in ihren Doppeln und schaffen es oft nicht sich auch mal durchzusetzen wenn es wirklich nötig ist!?

Schade für die beiden. Aber ohne entsprechendes TRAINING ist auf einer deutschen Rangliste zur Zeit nichts mehr zu holen.

Endstand dann Rang 6

Wenn ich immer wieder von schlechten Ergebnissen spreche dann sind das nicht unbedingt die Abbilder der Zähltafeln am Ende eines Matches!! Nein..ich spreche hier vielmehr von dem Ergebnis des Trainings einzelner SPIELER und von dem Ergebnis was hier dann im Wettkampf deutlich zu sehen ist.

Ich beschränke mich dieses mal nur auf die Doppel und betrachte vor allen Dingen die jungen Jg 07 noch sehr differenziert dann stelle ich schlicht und einfach fest das wir national derzeit auf fast allen Ebenen NICHT konkurrenzfähig sind!

Eine harte aber ehrliche Nuss und hier helfen auch keine Beschönigungen mehr weiter sondern nur eins...

TRAINING TRAINING TRAINING

Grosse technische Probleme verhindern teilweise die Umsetzung auch nur einfacher taktischer Ideen im Wettkampf

Dazu kommen dann noch mangelnde DISZIPLIN und eine zu schwache Einstellung der SPIELER insgesamt plus der völlig überflüssige grosse Erwartungsdruck von Seiten einiger anwesenden Eltern.

Das Turnier spiegelt in meinen Augen ganz deutlich den Stellenwert des Leistungssportgedanken in BW und hier rate ich allen sich schleunigst Gedanken zu machen um funktionierende Strukturen zu schaffen und wir sollten vorsichtig sein als Rechtfertigung immer wieder nur U19/O19 BW Topspieler zu erwähnen die zwar alle hier aufgewachsen sind aber NICHT hier ausgebildet wurden!!

Unsere jungen Jahrgänge sind dennoch sehr vielversprechend und es sitzen einige noch in ihren Startlöchern auf die ich mich schon sehr freue

Weiter optimistich den Blick nach vorn in Richtung DM U13 und klar auf 2019

GUNTER

________________________________________