Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonexRSL
   > Startseite > Nachrichten Nordwürttemberg > 2. Jugend-Bezirksrangliste NW am 20./21.1.2018 in Salach
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

Turnier über zwei Tage erfolgreich durchgeführt

Insgesamt haben 125 Spielerinnen und Spieler in den Einzeldisziplinen und 35 Paarungen in den Doppeldisziplinen U11-U19 teilgenommen. Die Altersklassen U11-U15 wurden am Samstag ausgetragen, U17 und U19 starteten am Sonntag.

von Achim Vogt

29.01.18. In der Altersklasse U11 waren 3 Jungs und 4 Mädchen am Start. Bei den Jungen konnte Chaitanya Parandekar (BV Esslingen) seiner Favoritenrolle wie im ersten Turnier erneut gerecht werden und gewann gegen Francisco Sandor (TSF Gschwend) deutlich in zwei Sätzen. Bei den Mädchen setzte sich die im ersten Turnier fehlende Sina Mangold (TSF Gschwend) deutlich in zwei Sätzen gegen Silvie Häußler (BV Esslingen) durch.

Im Jungeneinzel U13 kam es zum erwarteten Endspiel der Dauerrivalen Peter Waddicor (TSV Korntal) und Philipp Most (KSG Gerlingen). In einem guten Finale war Philipp Most der deutlich stärkere Spieler und konnte sich mit 21:14 und 21:12 durchsetzen. Bei den Mädchen U13 konnten sich wie beim ersten Turnier in Gerlingen Hannah Trautwein (TSV Heubach) und Isabell Gubbe (SV Illingen) ins Finale spielen. Dabei setzte sich Hannah Trautwein wie schon vor einigen Wochen gegen ihre Kontrahentin in zwei Sätzen durch und konnte sich den Turniersieg sichern.

In der Altersklasse U15 waren zwölf Mädchen und bei den Jungen 14 Spieler am Start. Im Finale bei den Mädchen standen sich erwartungsgemäß wie schon im ersten Turnier die auf den Positionen 1 und 2 gesetzten Spielerinnen Beatrice Pavia (MTV Aalen) und Janina Hartmann (TSG Salach) gegenüber. Beatrice Pavia musste in diesem Endspiel über die volle Distanz gehen und konnte sich nach einem spannenden dritten Satz denkbar knapp mit 21:19 durchsetzen. Im kleine Finale revanchierte sich Nele Sigle (SG Schorndorf) gegen Christine Adler (TSV Schlierbach) für die im ersten Turnier erlittene Niederlage mit einem ebenfalls knappen 21:19 im dritten Satz. Bei den Jungen waren die beiden Vereinskameraden Andreas Schnegelberger und Lennart Köhler vom MTV Aalen im Endspiel unter sich. In einem packenden Finalspiel über drei Sätze wo jeder Spieler am Ende Matchbälle hatte, setzte sich Andreas Schnegelberger denkbar knapp mit 26:24 in der Verlängerung durch und konnte damit wie schon in Gerlingen als Sieger den Platz verlassen.

Danach starteten die Doppelspiele um kurz nach 15.00 Uhr. In der Altersklasse U11 waren dabei weder Jungs noch Mädchen am Start. Im JD U13 starteten fünf Paarungen in einer Gruppe, wo jeder gegen jeden spielte. Den Sieg konnten sich erwartungsgemäß und unangefochten die Paarung Most/Waddicor (KSG Gerlingen/TSV Korntal) sichern. In der Altersklasse U15 waren sechs Paarungen, die sich zuerst in zwei Dreiergruppen duellierten, am Start. Die beiden Erstplazierten Köhler/Schnegelberger (MTV Aalen) und Bouteille/Harner (TSV Korntal/MTV Aalen) standen dabei im Endspiel. Die Aalener Paarung Köhler/Schnegelberger waren deutlich überlegen und sicherten sich einen 21:10 und 21:17 den Turniersieg.

Bei den Mädchen gab es in der Disziplin U13 mit Trautwein/Glauch (TSV Heubach) nur ein Doppel, so dass die beiden bei den Mädchen U15 mitspielten. Beide hielten dabei sehr gut mit und konnten sogar eine Partie für sich entscheiden. Dadurch belegten sie in der höheren Altersklasse Platz 3. Im Finale standen sich erwartungsgemäß die Paarungen Schock/Adler (TSF Gschwend/TSV Schlierbach) und Schnegelberger/Kilgus (MTV Aalen/SV Fellbach) gegenüber. Schock/Adler waren an diesem Tag nicht zu bezwingen, die beiden setzten sich im Endspiel sicher mit 21:17 und 21:13 durch. Kurz nach 18.00 Uhr waren alle Begegnungen des ersten Tags beendet.

Am Sonntag starteten dann die Altersklassen U17 und U19. Bei den Mädchen U17 startete die im ersten Turnier noch fehlende Sude Habiboglou (TS Esslingen) als große Favoritin in das Turnier. Bei den 16 Starterinnen konnte sie sich erwartungsgemäß ins Finale spielen. Mit Maren Pregizer (TSF Gschwend) hatte sie aber nur im ersten Satz Probleme, danach setzte sie sich in Durchgang zwei und drei sicher durch. Bei den Jungen U17 (21 Teilnehmer) war es ab dem Halbfinale eine rein Esslinger Angelegenheit . Dreimal TS Esslingen und einmal BV Esslingen lautete die Bilanz. Erneut wie schon in Gerlingen lautete die Finalpaarung Daniel Kasper( BV Esslingen) gegen Patrick Naujoks (TS Esslingen). Diesmal konnte Patrick den Spieß umdrehen und mit einem 21:13 und 21:15 das Turnier gewinnen.

Bei den Mädchen U19 musste bei 9 Teilnehmern jeweils in Dreiergruppen die Platzierungen ausgespielt werden. Nachdem die Gerlinger Siegerin Laura Stoll nicht an den Start ging war der Weg für Klara Skrbin(SV Illingen) und Anna Pregizer (TSF Gschwend) frei um den Turniersieg auszuspielen. In einer hochklassigen und äußerst spannenden Partie konnte sich Anna nach verlorenem ersten Satz mit einer Energieleistung in den Sätzen zwei und drei jeweils knapp mit 21:19 durchsetzen. Bei den Jungen U19 gingen 15 Spieler an den Start. Dabei zeigte sich sehr schnell, dass die an eins und zwei gesetzten Schorndorfer Lasse Lenzing und Samuel Suprijadi erneut das Finale erreichen sollten. Samuel legte im Finale los wie die Feuerwehr und gewann den ersten Durchgang mit 21:9. Danach fing sich Lasse aber zusehends und fand immer besser in die Partie. Am Ende hatte er die größeren Kraftreserven und konnte seinen Vereinskameraden mit 21:15 und 21:17 doch noch bezwingen und wie in Gerlingen den Turniersieg davontragen.

Leicht verspätet konnten die Doppelspiele um 15.30 Uhr gestartet werden. Bei den Mädchen U17 starteten mit Pavia/Sigle (MTV Aalen/SG Schorndorf) zwei U15-Spielerinnen eine Altersklasse höher. In einem packenden Spiel konnten sie den Favoritinnen Habiboglou/Pregizer (TS Esslingen/TSF Gschwend) einen dritten Satz abringen. Hie entwickelte sich das Spiel zu einem wahren Krimi. Mit 30:28 behielten Pavia/Sigle die Oberhand und wurden verdiente Turniersieger. Bei den Mädchen U19 waren Skrbin/Pregizer (SV Illingen/TSF Gschwend) klare Favoriten. Dieser Rolle wurden sie auch gerecht und gewannen sicher mit 21:10 und 21:9 gegen Dreier/Albrecht (TSF Gschwend).

Im JD U17 konnte sich bei 7 Doppeln Watzal/Seibold (TS Esslingen) sowie Taeger/Mandic (BV Esslingen) ins Endspiel kämpfen. Hier wurden Watzal/Seibold ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten klar in zwei Sätzen.

Im JD U19 war erwartungsgemäß die Paarung Lenzing/Suprijadi (SG Schorndorf) die hohen Favoriten. Dieser Rolle wurden sie auch gerecht und verwiesen die Paarung Mönkemöller/Caruyer (MTV Stuttgart) mit zweimal 21:15 auf den zweiten Platz.

Durch die zügige Abwicklung des Ausrichters konnten die Spiele am Sonntag kurz nach 18.30 Uhr beendet werden.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Jungeneinzel U11:

1. Chaitanya Parandekar ( BV Esslingen)

2. Francisco Sandor (TSF Gschwend)

3. Jonas Czernoch (SV Illingen)

Jungeneinzel U13:

1. Philipp Most (KSG Gerlingen)

2. Peter Waddicor (TSV Korntal)

3. Lukas Rieger (MTV Aalen)

4. Mark Sandor (TSF Gschwend)

Jungeneinzel U15:

1. Andreas Schnegelberger (MTV Aalen)

2. Lennart Köhler (MTV Aalen)

3. Marcus Miedbrodt (KSG Gerlingen)

4. Marc Harner (MTV Aalen)

Jungeneinzel U17:

1. Patrick Naujoks (TS Esslingen)

2. Daniel Kasper (BV Esslingen)

3. Lukas Seibold (TS Esslingen)

4. Simon Watzal (TS Esslingen)

Jungeneinzel U19:

1. Lasse Lenzing (SG Schorndorf)

2. Samuel Suprijadi (SG Schorndorf)

3. Timo Reiß (TV Bad Mergentheim)

4. Philipp Seeber (TV Bad Mergentheim)

Mächeneinzel U11)

1. Sina Mangold (TSF Gschwend)

2. Silvie Häußler (BV Esslingen)

3. Anna-Lena Mandic (BV Esslingen)

4. Marlene Kaufmess (MTV Stuttgart)

Mädcheneinzel U13:

1. Hannah Trautwein (TSV Heubach)

2. Isabel Gubbe (SV Illingen)

3. Klara Lenzing (SG Schorndorf)

4. Annika Glauch (TSV Heubach)

Mädcheneinzel U15:

1. Beatrice Pavia (MTV Aalen)

2. Janina Hartmann (TSG Salach)

3. Nele Sigle (SG Schorndorf)

4. Christine Adler (TSV Schlierbach)

Mädcheneinzel U17:

1. Sude Habiboglou (TS Esslingen)

2. Maren Pregizer (TSF Gschwend)

3. Denise Kögel (TSV Löchgau)

4. Anna Christel (BV Esslingen)

Mädcheneinzel U19:

1. Anna Pregizer (TSF Gschwend)

2. Klara Skrbin (SV Illingen)

3. Rebecca Dreier (TSF Gschwend)

4. Kim Saßenscheidt (TS Esslingen)

Jungendoppel U13

1. Most/Waddicor (KSG Gerlingen/TSV Korntal)

2. Ploß/Balasubramanian (TSV Korntal/TuS Stuttgart)

3. Rieger/Sandor (MTV Aalen/TSF Gschwend)

4. Mühleisen/Leder (KSG Gerlingen)

Jungendoppel U15

1. Köhler/Schnegelberger (MTV Aalen)

2. Bouteille/Harner (TSV Korntal/MTV Aalen)

3. Schubauer/Ilg (TSV Heubach)

4. Sänger/Parandekar (BV Esslingen)

Jungendoppel U17

1. Watzal/Seibold (TS Esslingen)

2. Taeger/Mandic (BV Esslingen)

3. Rieger/Schneider (MTV Aalen)

4. Wilhelm/Bertleff (MTV Aalen/TSV Heubach)

Jungendoppel U19

1. Lenzing/Suprijadi (SG Schorndorf)

2. Mönkemöller/Caruyer (MTV Stuttgart)

3. Mauel/Seeling (MTV Aalen)

Mädchendoppel U13

1. Trautwein/Glauch (TSV Heubach)

Mädchendoppel U15

1. Schock/Adler (MTV Aalen/TSV Schlierbach)

2. Schnegelberger/Kilgus (MTV Aalen/SV Fellbach)

3. Tempes/Lenzing (SG Schorndorf)

Mädchendoppel U17

1. Pavia/Sigle (MTV Aalen/SG Schorndorf)

2. Habiboglou/Pregizer (TS Esslingen/TSF Gschwend)

3. Kögel/Polzer (TSV Löchgau/TV Tamm)

4. Pavia/Christel (MTV Aalen/BV Esslingen)

Mächendoppel U19

1. Skrbin/Pregizer (SV Illingen/TSF Gschwend)

2. Dreier/Albrecht (TSF Gschwend)

3. Saßenscheidt/Wang (TS Esslingen/TSV Heubach)