Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex
   > Startseite > Nachrichten Gruppe SO > SüdOstdeutsche Meisterschaft in Taucha
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

Miranda Wilson holt den Titel im Einzel

Beim Aufeinandertreffen der besten Spieler aus Bayern, Sachsen und BW spielte die SG Schorndorf wieder eine gewichtige Rolle.

von Uli Kolb

10.01.17. Foto Ulrich Kolb: Miranda Wilson siegte bei den südostdeutschen Meisterschaften im Einzel

Bei den Südostdeutschen Badminton- Meisterschaften der Aktiven im sächsischen Taucha holte Miranda Wilson den Titel im Einzel und mit Benjamin Wahl Platz Drei im Mixed. David Kramer holte die Vizemeisterschaft im Männereinzel.

Beim Aufeinandertreffen der besten Spieler aus Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen spielte die SG Schorndorf wieder eine gewichtige Rolle. Im Vorjahr holte Jugendnationalspielerin Miranda Wilson im Einzel den Vizemeistertitel. Diesmal wurde es Platz Eins.

Mit glatten Zweisatzsiegen über Karolin Schäfer (BC Stollberg-Niederdorf) und Nathalie Seidel (BV Marienberg) spielte sich Miranda Wilson ins Halbfinale.

Mit Laura Adam von der SG Robur Zittau wartete eine weitere Spielerin vom Landesverband Sachsen. Mit 21:16, 21:6 spielte sich die Schorndorferin ins Finale.

Die Finalgegnerin war Janina Schumacher vom Zweitligakonkurrenten VfB Friedrichshafen. Im ersten Satz ließ Miranda Wilson die amtierende Baden-Württembergische Meisterin überhaupt nicht ins Spiel kommen – 21:10. Der zweite Satz war äußerst umkämpft, Miranda Wilson gelang es aber in der Verlängerung entscheidend zu punkten und den Meistertitel mit 22:20 zu holen.

Den möglichen zweiten Titelgewinn in der Mixeddisziplin verhinderten im Halbfinale Tobias Wadenka (TSV Neuhausen-Nymphenburg) / Vanessa Seele (ESV Flügelrad Nürnberg).

Im ersten Satz war der Satzgewinn greifbar nahe, in der Verlängerung waren aber die Bayern mit 24:22 vorne. Auch der zweite Satz war eng, das Schorndorfer Mixed leistete sich aber zu viele Fehler und unterlag mit 17:21. Platz Drei.

Ein starkes Turnier spielte David Kramer in seiner Paradedisziplin Einzel. Der Schorndorfer Bundesligaspieler spielte sich glatt durch bis ins Halbfinale. Auch Hannes Gerberich vom TV Freystadt war beim 11:21, 14:21 ohne Siegchance.

Tobias Wadenka vom TSV Neuhausen-Nymphenburg war im Finale nicht beizukommen. Der bayrische Erstligaspieler dominierte das Finale mit 21:19, 21:10. Überhaupt war Tobias Wadenka der Mann des Turniers. Der Bayer siegte im Einzel, Doppel und Mixed.

Seine aufsteigende Form demonstrierte Marco Weese. Im Einzel unterlag er im Achtelfinale nach großem Kampf Florian Berchtenbreiter vom TV Dillingen mit 21:17, 19:21, 15:21. Im Doppel erreichte er mit Simon Merkt das Viertelfinale. Auch die Niederlage gegen Tobias Güttinger/Michael Teuber war äußerst eng (16:21, 22:20, 17:21).

David Kramer/Benjamin Wahl verpassten im Doppel den Halbfinal-Einzug gegen Lucas Böhnisch/Stefan Waffler (Neubiberg/Landshut) mit 16:21, 21:23.

Alle Teilnehmer der SG Schorndorf, Miranda Wilson, David Kramer, Simon Merkt, Benjamin Wahl und Marco Weese haben sich für die deutschen Meisterschaften qualifiziert.