Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex
   > Startseite > Nachrichten Nordbaden > Victor BWBV-Circuit Nordbadische Meisterschaften 2014
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

Bezirksmeisterschaften am 19.10.2014 in Nußloch

Wenig Teilnehmer und spannende Matches an einem langen Turniertag im Racket Center

von Steffen Mai

26.10.14. Kathrin Becker und Oliver Stein neue Bezirksmeister Nordbaden

Am Sonntag 19.10.2014 trafen sich 41 Spielerinnen und Spieler aus insgesamt 14 Vereinen im Racket Center Nußloch, um die Bezirksmeister Nordbaden im Herren- und Dameneinzel, Herren- und Damendoppel sowie im Mixed zu ermitteln.

Um 09:30 Uhr wurde mit den Einzeldisziplinen gestartet. Bei den Herren gingen 24 Teilnehmer an den Start während sich bei den Damen leider nur sieben Spielwillige finden konnten.

Die Herren spielten auf ein klassisches 32er-Feld, so dass die Top-8 sich über ein Freilos freuen konnten. Bereits in der ersten Runde ging es kämpferisch aber immer fair auf den Plätzen zur Sache. Im Achtelfinale gab es dann die ersten unerwarteten "Verluste" als sich zum Beispiel der an Position 3 gesetzte Marcus Bayer vom BV Rastatt in der unteren Hälfte Dominik Becker von der Fortuna aus Schwetzingen geschlagen geben musste. Dominik setzte seine Siegesserie fort und konnte auch im Halbfinale von Sven Jacobs (TSG Dossenheim) trotz großer Gegenwehr und eines packenden Dreisatzkrimis (16:21 21:18 21:19) nicht am Einzug ins Finale gehindert werden. In der oberen Hälfte des Tableaus mauserte sich Oliver Stein - ebenfalls Fortuna Schwetzingen - zum Favoriten. Er spielte sich ohne Satzverlust bis ins Halfinale, in dem er auch von dem an Position 1 gesetzten Konstantin Kron (SSV Waghäusel) bei seinem Zweisatzerfolg (21:18 21:19) nicht gestoppt werden konnte. Somit kam es zum vereinsinternen Finale, das Oliver, wohl auch Dank der größeren Kraftreserven, in zwei packenden und von sehr sehenswerten Ballwechseln geprägten Sätzen, gegen Dominik für sich entscheiden konnte (25:23 23:21).

Die Damen spielten in einer 4er- und einer 3er-Gruppe die beiden Finalistinnen aus. In der ersten Gruppe setzte sich Kathrin Becker vom BV Rastatt ohne Satzverlust durch und traf im Finale auf ihre Vereinskollegin Sabrina Albrecht, die sich in der zweiten Gruppe, ebenfalls ohne einen Satz abzugeben, durchsetzen konnte. Kathrin behielt auch im sehenswerten Finale gegen Sabrina mit 21:15 und 24:22 ihre weiße Weste und "krönte" sich zur neuen Bezirksmeisterin.

In den anschließenden Doppeln gingen 12 Herren- und 5 Damenpaarungen an den Start. Die Herren ermittelten zuerst in drei 4er-Gruppen ihre Halbfinalisten, während die Damen in einer 5er-Gruppe direkt die Siegerinnen ausspielten.

In den Halbfinals der Herren standen sich schließlich die drei Gruppenersten Epp/Kron (SSV Waghäusel), Nguyen/Garburg (TV Heidelberg), Bugla/Müller (BSV Eggenstein-Leopoldshafen) sowie die besten Gruppenzweiten Fildebrandt/Lechner (SSV Ettlingen) gegenüber. Epp/Kron sicherten sich durch einen Dreisatzerfolg (21:7 18:21 21:14) gegen Fildebrandt/Lechner den Einzug ins Finale gegen Bugla/Müller, die sich ihrerseits mit 21:16 21:18 gegen Nguyen/Garburg durchsetzen konnten. In einem spannenden Finale konnte sich die Waghäuseler Paarung Epp/Kron mit 21:19 und 24:22 den Sieg erspielen.

Bei den Damen errang erwartungsgemäß die Rastatter Paarung Becker/Albrecht die Siegerkrone. Sie setzten sich klar gegen alle anderen Kombinationen durch und mussten lediglich gegen Wilhelm/K. Hertinger von der SG Hemsbach einen Satz abgeben. Kathrin Becker holte sich somit ihren zweiten Titel an diesem Tag.

Im abschließenden Mixed ging es für die sechs angetretenen Paarungen zuerst darum, in zwei 3er-Gruppen die Halbfinalisten auszuspielen. In Gruppe A konnten sich sowohl Bayer/Albrecht (BV Rastatt) als auch Kron/Weickert (SSV Waghäusel/BC Spöck) das begehrte Halbfinalticket sichern. In Gruppe B holten sich Lechner/Schmidt (SSV Ettlingen) sowie Jacobs/Henrich (TSG Dossenheim/BSpfr. Neusatz) die Halbfinalteilnahme. Im Finale standen sich dann Bayer/Albrecht und Lechner/Schmidt gegenüber. Die beiden Rastatter hatten am Ende eines langen Turniertages um kurz nach 21:00 Uhr die besseren Nerven und holten sich mit einem verdienten 21:19 17:21 und 21:12 den Titel im Mixed.

Kathrin Becker freute sich neben ihren beiden Titeln außerdem über den Gewinn des Gerd-Dettweiler-Gedächtnispokals, der ihr durch den Bezirkssportwart Steffen Mai und den Bezirksvorsitzenden Karlheinz Hohenadel überreicht wurde.

Steffen Mai

Bez.-SpW NB