Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex
   > Startseite > Nachrichten Südwürttemberg > Bezirksversammlung Südwürttemberg 2014
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

Harmonischer Bezirkstag in Sigmaringen

Die Bezirksversammlung 2014 in Südwürttemberg fand zum zweiten Mal in der Brauerei Gaststätte Zellerhof in Sigmaringen statt und verlief harmonisch.

von Rudi Mayer/Roland Schreiber

06.07.14. Protokoll zur Bezirksversammlung 2014

Bezirk Südwürttemberg

Die Bezirksversammlung 2014 in Südwürttemberg fand zum 2. Mal in der Brauerei Gaststätte Zellerhof in Sigmaringen statt.

1. Eröffnung und Begrüßung

Der Bezirksvorsitzende Rudi Mayer begrüßte die anwesenden Delegierten und die ehrenamtlichen Mitarbeiter aus dem Bezirksvorstand. Ein besonderer Gruß ging an die 2 neuen Vereine im Bezirk SW, dem ASV Bellenberg und dem SWU Sport-Kultur-Verein. Das Grußwort aus dem Verbands-Präsidium überbrachte Sportkamerad Eugen Geisenhofer (Vizepräsident Leistungssport Jugend). Entschuldigt hatten sich aus dem Bez. Vorstand Nicol Steidinger und Ronald Schreiber.

2. Genehmigung der Tagesordnung

Die Einladung zur Bezirksversammlung war ordnungsgemäß und fristgerecht im BWBV-Journal veröffentlicht. Die Tagesordnung wurde von den Delegierten ohne Änderung übernommen.

3. Ehrung der Meister der Saison 2013/2014

Bezirkssportwart Carsten Ruoff ehrte die Meister der 10 Bezirks-Staffeln mit dem BWBV-Meisterwimpel. In Vertretung von Nicol Steidinger ehrte Carsten Ruoff die Sieger der Aktiven Ranglistenturniere.

Bezirks-Jugendwart Thomas Menchen ehrte die Bezirks-Mannschaftsmeister im Jugend- und Schülerbereich.

AK-Wart Marc-Steffen Kall musste mangels Teilnehmer auf eine Ehrung verzichten.

4. Feststellung der stimmberechtigten Mitglieder

Der Bezirk Südwürttemberg zählt aktuell 76 Vereine. Davon waren 43 Vereine mit 47 Delegierten anwesend. Die Stimmberechtigten Mitglieder waren mit 149 Stimmen vertreten und 4 Vorstandsstimmen, was insgesamt 153 Stimmen ergab. Die einfache Mehrheit lag somit bei 77 Stimmen.

7 Pflicht-Vereine mit einer Mannschaft haben in Sigmaringen gefehlt und wurden mit einer Ordnungsgebühr von 75 € belegt.

5. Berichte

a) Bericht des Bezirksvorsitzenden

Rudi Mayer ging in seinem mündlichen Bericht auf folgende Punkte ein:

Kurzbericht über die Aufgaben des Bezirks Vorstandes

Historischer Sieg – Claudia Vogelgsang 2-fache AK-Weltmeisterin in Ankara

Große Enttäuschung – Regionalliga Meister SG Schorndorf scheitert um 1 Satz am Zweitliga-Aufstieg

Sport-Internat Mössingen mit der SpVgg. Mössingen ist neuer Talentstützpunkt

Hobby-Liga: Volker Knapp sorgt für große Begeisterung

b) Bericht des Sportwartes

Carsten Ruoff berichtet von einem reibungslosen Spielbetrieb in den 10 Spielklassen der Saison 2013/14. Er kämpft nach wie vor darum, dass der Regionalbereich Oberschwaben/Bodensee eine Kreisliga auf die Beine bringt.

c) Bericht des Jugendwarts

Thomas Menchen hat die Nachwuchsarbeit auf Bezirksebene erfolgreich aufgewertet. Neben den 3 Regional-Ranglistenturnieren in den 3 Bezirks-Regionen hat er im Frühjahr 3 Perspektiv-Turniere erfolgreich im Jugendprogramm etabliert.

d) Bericht des AK-Wartes

Unser AK-Wart Marc-Steffen Kall berichtet von großem Frust, der Spielbetrieb im AK-Bereich ist gänzlich eingeschlafen. Es besteht absoluter Handlungsbedarf über ein neues Konzept.

e) Bericht der Ranglistenbeauftragten

Die Ranglistenturniere im aktiven Bereich des Bezirks Südwürttemberg sind unter der Leitung von Nicol Steidinger zu einer attraktiven Turnierserie geworden. Geplant ist, das Turnierjahr mit einem Masters-Turnier abzuschließen.

6. Entlastung

Die Entlastung wurde von Vizepräsident Dr. Eugen Geisenhofer vorgenommen. Er bedankte sich für die gute ehrenamtliche Arbeit des Bezirksvorstandes. Die Entlastung erfolgte en bloc und wurde von den Delegierten einstimmig bestätigt.

7. Neuwahlen:

Folgende Bezirks-Vertreter wurden in ihrem Amt neu gewählt bzw. bestätigt:

Bezirkssportwart Carsten Ruoff

Bezirksjugendwart Thomas Menchen

Bezirks-Jugendwart Marc-Steffen Kall

Bezirks-Ranglistenbeauftragte Nicol Steidinger

Jugendvereinsvertreter Steffen Nichterwitz

8. Anträge

Es sind bis zum 4. April 2014 keine Anträge eingereicht worden.

9. Verschiedenes

Bezirks-Vorsitzender Rudi Mayer informierte über folgende Veranstaltungen:

47. Bodensee-Jugendturnier vom 30.05. – 01.06.2014 in Friedrichshafen

50. DBV-Verbandstag am 14.06.2014 in Schwäbisch-Gmünd

22. Ordentlicher BWBV Verbandstag am 05.07.2014 in Ettlingen

BWBV-Mitarbeiterseminar vom 05. – 07.09.2014 in Lenzkirch-Saig

10. Festlegung der Bezirksversammlung 2015

Bei der Abstimmung über den Austragungsort der Bezirksversammlungen machte Sportwart Carsten Ruoff den Vorschlag, den Austragungsort jährlich zwischen Biberach und Sigmaringen zu wechseln. Dieser Vorschlag wurde von Delegierten mehrheitlich angenommen.

Somit findet die Bezirksversammlung SW in ungeraden Jahreszahlen Biberach und in geraden Jahreszahlen in Sigmaringen statt.

Die Bezirksversammlung 2015 findet am Freitag, den 08.05.2015 in der Vereinsgaststätte der TG Biberach statt.

11. Staffeleinteilung und Wahl der Staffelleiter 2014/2015

Für die Staffeleinteilung der Spielsaison 2014/15 hat Sportwart Carsten Ruoff gute Vorarbeit geleistet. Da in Oberschwaben die Kreisliga unbesetzt ist, hat er wieder zwei Varianten vorgelegt, damit die Vereine zwischen Bezirksliga und Kreisliga entscheiden konnten. Die Delegierten der betreffenden Vereine entschieden sich für die Bezirksliga.

Für die Wahl der Staffelleiter waren im Vorfeld bereits 9 von 10 Spielklassen besetzt, für die Bezirksliga Oberschwaben übernimmt die MTG Wangen die Staffelleitung.

12. Schlusswort

Der Bezirksvorsitzende Rudi Mayer beendete die harmonische Bezirksversammlung um 21:15 Uhr mit dem Dank an alle Vorstandsmitglieder und Vereins-Delegierte für die konstruktive Mitarbeit. Mit den besten Wünschen auf eine erfolgreiche Spielsaison 2014/15 wurde die Versammlung offiziell beendet.

Protokoll: Rudi Mayer / i.A. Ronald Schreiber

02.05.2014