Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex
   > Startseite > Nachrichten Südbaden > 5. BWBV-Circuit Südbaden in Freiburg
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

Anna Huber siegt im Dameneinzel B

Beim letzten Ranglistenturnier der Saison im Bezirk Südbaden gewann Anna Huber aus Emmendingen das Dameneinzel B vor Mix Wadtoom aus Ettenheim.

von Maike Haupt

26.04.14. Zum letzten Ranglistenturnier der Saison meldeten 61 Spielerinnen und Spieler von der Kreis- bis zur BW-Liga. Von einer Nach-Saison-Flaute war nichts zu merken; so waren sogar viele Sportler heiß auf die letzten möglichen Ranglistenpunkte, die eine Teilnahme am Südbaden Masters möglich machen können.

Besonders erfreulich war die erneute Möglichkeit, auch im Dameneinzel zwei Spielklassen anzubieten. Maike Haupt (TV Zizenhausen) dominierte die A-Klasse und konnte sich erneut ohne Satzverlust den ersten Platz sichern. Helga Dießlin (TB Emmendingen) konnte sich überraschend in zwei Sätzen gegen Bente Uhle (Freiburger FC) durchsetzen und sicherte sich so den zweiten Platz. Das Dameneinzel B war geprägt von hart umkämpften Spielen. Anna Huber (TB Emmendingen) war am Ende die glückliche Gewinnerin, nachdem sie ihre beiden Gegnerinnen jeweils in drei spannenden Sätzen niedergerungen hatte.

Im Herreneinzel A ging Andreas Bühler (TV Zizenhausen) als Favorit ins Rennen. Wegen seiner Ranglistenposition musste er jedoch von Setzplatz drei starten. Im Halbfinale stand er deshalb seinem Vereinskollegen, Lars Wegmann, gegenüber und wurde hier härter gefordert, als im späteren Finale. Lars musste sich mit 20:22 und 18:21 geschlagen geben. Kevin Beyersdorffer (TB Emmendingen) spielte ein großartiges Turnier und setzte sich zunächst gegen Simon Discher (BC Gengenbach) und später auch gegen Arthur Gromko-Vallée (Freiburger FC) durch. Im Finale stieß er jedoch an seine Grenzen und musste Andreas Bühler trotz eines hervorragenden zweiten Satzes mit 6:21 und 18:21 den ersten Platz überlassen.

In der B-Klasse überraschte der erst 18-jährige Nils Feger (BC Dreiländereck) mit einer starken Leistung. Nach zwei knappen Dreisatz-Siegen kämpfte sich Nils bis in das Finale vor, musste sich hier aber dem Sieger des 4. Ranglistenturniers, Ding Deng (Freiburger FC), mit 13:21 und 12:21 geschlagen geben.

Leider konnten im Damendoppel nur sieben Paarungen an den Start gehen. In einem packenden Finale standen sich die Paarungen Andrea Jankov/Sabine Klein (BC Hochdorf) und Maike Haupt/Arlena Metz (TV Zizenhausen/FT Freiburg) gegenüber. Das erfahrene Verbandsliga-Doppel legte mit einem starken ersten Satz vor (21:18). Andrea und Sabine hatten jedoch in den folgenden beiden Sätzen mit 16:21 und 17:21 knapp das Nachsehen. Ebenfalls über drei Sätze ging das Spiel um Platz drei. Auch hier gab es eine neue Paarung: Anna Huber (TB Emmendingen) und Mix Wadtoom (LV Ettenheim) spielten zum ersten Mal zusammen und konnten sich am Ende denkbar knapp mit 16:21, 21:19 und 21:17 gegen Yvonne Rude und Bente Uhle vom Freiburger FC durchsetzen.

Im Herrendoppel A kam es zu einer weiteren Überraschung an diesem Tag. Nachdem sich Steffen „Bold“ Graf und Arthur Gromko-Vallée (Freiburger FC) bereits im Halbfinale überraschend souverän gegen die Emmendinger Meister aus der Verbandsliga, Kevin Beyersdorffer und Björn Gagg, durchsetzen konnten (21:15, 21:18), setzten die Freiburger im Finale noch einen drauf: mit 21:18 und 21:18 siegten Bold und Arthur gegen die erfahrene BW-Liga-Paarung Bühler/Wegmann (TV Zizenhausen) überraschend mit 21:18 und 21:18. Im vereinsinternen Spiel um Platz drei besiegten Kevin und Björn in einer hart umkämpften Begegnung die Paarung Steffen Beyersdorffer/Michael Denkinger mit 21:17, 22:24 und 21:16.

Im Herrendoppel B gingen nur sechs Paarungen an den Start. In der ersten Gruppe ließen Ding Deng (Freiburger FC) und Hans Weiss (FT Freiburg) nichts anbrennen und zogen ohne Satzverlust in das Finale ein. Doch auch Harald Heberling (SV Mariazell) und Sebastian Rapp (TTV Dunningen) ließen ihren Gruppengegnern keine Chance und standen ebenfalls verdient im Finale. Obwohl sie zum ersten Mal zusammen spielten, gewannen Ding und Hans das Endspiel souverän mit 21:13 und 21:10.

Mit diesem letzten BWBV-Circuit der Saison 2013/14 wurden auch die letzten Ranglistenpunkte für das Südbaden Masters am 12. Juli 2014 vergeben. Wie schon im vergangenen Jahr wurden besonders die Spieler belohnt, die an (fast) allen Ranglistenturnieren teilgenommen haben und sich nun für das Saison-Abschlussturnier in Emmendingen qualifiziert haben.

Foto: Mix Wadtoom und Anna Huber (Siegerehrung Dameneinzel B)

Die Platzierungen:

Dameneinzel A:

1. Maike Haupt (TV Zizenhausen)

2. Helga Dießlin (TB Emmendingen)

3. Bente Uhle (Freiburger FC)

4. Yvonne Rude (Freiburger FC)

Dameneinzel B:

1. Anna Huber (TB Emmendingen)

2. Mix Wadtoom (LV Ettenheim)

3. Tanja Jehnichen (FSV Schwenningen)

Herreneinzel A:

1. Andreas Bühler (TV Zizenhausen)

2. Kevin Beyersdorffer (TB Emmendingen)

3. Lars Wegmann (TV Zizenhausen)

4. Arthur Gromko-Vallée (Freiburger FC)

Herreneinzel B:

1. Ding Deng (Freiburger FC)

2. Nils Feger (BC Dreiländereck)

3. Sebastian Rapp (TTV Dunningen)

4. Benjamin Ambroso (FT Freiburg)

Damendoppel:

1. Maike Haupt/Arlena Metz (TV Zizenhausen/FT Freiburg)

2. Andrea Jankov/Sabine Klein (BC Hochdorf)

3. Anna Huber/Mix Wadtoom (TB Emmendingen/LV Ettenheim)

4. Bente Uhle/Yvonne Rude (Freiburger FC)

Herrendoppel A:

1. Steffen Graf/Arthur Gromko-Vallée (Freiburger FC)

2. Andreas Bühler/Lars Wegmann (TV Zizenhausen)

3. Kevin Beyersdorffer/Björn Gagg (TB Emmendingen)

4. Steffen Beyersdorffer/Michael Denkinger (TB Emmendingen)

Herrendoppel B:

1. Ding Deng/Hans Weiss (Freiburger FC/FT Freiburg)

2. Harald Heberling/Sebastian Rapp (SV Mariazell/TTV Dunningen)

3. Nils Feger/Rouven Stimm (BC Dreiländereck)