Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex        Impressum
Datenschutzerklärung
   > Startseite > Nachrichten Südbaden
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

29. Sengelen-Cup in Schopfheim

Paloma Wich gewinnt beim Sengelen-Cup

Die auswärtigen Gäste dominierten beim 29. Sengelen-Cup der TSG Schopfheim. Paloma Wich gewann bei ihrem letzten Jugenturnier das Einzel U19.

von Hans-Georg Kolodziej

25.06.13. Noch deutlicher als in den Jahren zuvor dominierten die auswärtigen Gäste beim 29. Sengelen-Cup der TSG Schopfheim. Am ersten Turniertag, an dem in fünf Altersklassen im Einzel die Sieger ermittelt wurden, stellte der vorarlberger Club UBSC Dornbirn gleich vier Klassensieger, der benachbarte UBSC Wolfurt dazu einen weiteren Gewinner, so dass die Hälfte der möglichen Titel an die Gäste aus dem Nachbarland ging. Eine recht starke Truppe hatte auch der SV Primisweiler am Start, er stellte mit Jannik Späth (U11) und Marco Hänsler (U15) zwei Einzelsieger. Ganz leer gingen die Heimatvereine in Person der gastgebenden TSG Schopfheim aber nicht aus. In ihrem letzten Turnier in der Jugendklasse wollte es Paloma Wich (TSG Schopfheim) noch einmal wissen. In einem spannenden Finale setzte sie sich gegen Lidia Rainero vom Space Bad Turin durch.

Einen sportlichen Leckerbissen bot das Finale der Mädchen U13. Hier setzte sich in einem hochklassigen Spiel die österreichische Spitzenspielerin Sabrina Herbst aus Dornbirn gegen ihre Konkurrentin Anna Hagspiel aus Wolfurt durch. Den beiden Schopfheimerinnen Hannah Brunner und Marcia Mottarelli blieb hier nur das kleine Finale, das Mottarelli für sich entschied. Nichts zu bestellen hatten die Gegner bei den Jungen der Altersklasse U13. Souverän gewann diese Klasse der österreichische Vizemeister Kilian Meusburger (Wolfurt) vor Daniel Vonmetz aus Primisweiler. Eine Klasse für sich war wieder mal Sophie Bub von der TSG Wiesloch, sie gewann zum vierten Mal hintereinander, nach den unteren Altersklassen in den Jahren zuvor, nun in der Alterklasse U17.

Auch am zweiten Turniertag gab es eine klare Dominanz der auswärtigen Spieler. Diese Überlegenheit verteilte sich allerdings im Gegensatz zur Einzelkonkurrenz, die die Gäste aus Vorarlberg klar beherrschte, auf mehrere Vereine. Gleich zehn verschiedene Vereine waren bei der Titelvergabe ganz vorne platziert.

Im kommenden Jahr findet der Sengelen-Cup in 30. Auflage am 10. Mai statt. Da die TSG Schopfheim aber im gleichen Monat das dritte baden-württembergische Jugend-Ranglistenturnier ausrichtet, findet der Sengelen-Cup nur dann nur eintägig mit den Einzelkonkurrenzen statt.

Ergebnisse:

Jungeneinzel U11: 1. Jannik Späth (SV Primisweiler), 2. Tim Bitzer (BC Lörrach-Brombach), 3. Florian Dunstheimer (SV Primisweiler), 4. Paul Krümmel (TSG Schopfheim); U13: 1. Kilian Meusburger (UBSC Wolfurt); 2. Daniel Vonmetz (SV Primisweiler), 3. Raphael Forer (UBSC Dornbirn); 4. Cedrik Dauth (BV Rastatt); U15: 1. Marco Hänsler, 2. Tobias Brugger (beide SV Primisweiler), 3. Sebastian Rowson (TSG Schopfheim), 4.Felix Späth (SV Primisweiler); U17: 1.Lukas Kremmel, 2. David Christl (beide UBSC Dornbirn), 3. Joshua Strittmatter (TSG Schopfheim), 4. Max Schweitzer (ESV Weil); U19: 1. Simon Schneider (FC Kirnbach), 2. Pablo Mottarelli (TSG Schopfheim), 3. Robin Fabianek (BC Steinenstadt), 4. Kevin Schneider (FC Kirnbach);

Mädcheneinzel U11: 1. Sonja Ferner (UBSC Dornbirn), 2. Madeleine Singer (TSG Schopfheim), 3. Fabienne Rinderer (BSV Hohenems), 4. Johanna Höfle (UBSC Dornbirn); U13: 1. Sabrina Herbst (UBSC Dornbirn), 2. Anna Hagspiel (UBSC Wolfurt), 3. Marcia Mottarelli, 4. Hannah Brunner (beide TSG Schopfheim); U15: 1. Sabine Ferner (UBSC Dornbirn), 2. Anabell Fenkert (NSV Hohenems), 3. Anna Gießler, 4. Sina Heinemann (beide TSG Schopfheim); U17: 1. Sophie Bub (TSG Wiesloch), 2. Chiara List (BSV Hohenems), 3. Alyssa Klein (PTSV Konstanz), 4. Sophia Sohler (SV Primisweiler); U19: 1. Paloma Wich (TSG Schopfheim), 2. Lidia Rainero (Space Bad Turin), 3. Lena Meier (TSG Schopfheim), 4. Ronja Braitsch (FC Kirnbach);

Mädchendoppel U13: 1. Sabrina Herbst/Lena Kremmel (UBSC Dornbirn), 2. Marcia Mottarelli/Hannah Brunner (TSG Schopfheim), 3. Jana Meroth/Anna Hagspiel (TSG Schopfheim/UBSC Wolfurt); U15: 1. Jana Prislinger/Melissa Schmidt (TV Aldingen), 2. Sabine Ferner/Nina Thurnher (UBSC Dornbirn), 3. Anna Gießler/Patricia Redl (TSG Schopfheim/TV Aldingen); U17: 1.Anabell Fenkert/Chiara List (BSV Hohenems), 2. Nadine Kronenberger/Sophia Sohler, 3. Ramona Hänsler/Miriam Müller (alle SV Primisweiler); U19: 1. Lidia Rainero/Alyssa Klein (Space Bad Turin/PTSV Konstanz), 2. Lena Meier/Svenja Weiß (TSG Schopfheim), 3. Paloma Wich/Ronja Braitsch (TSG Schopfheim/FC Kirnbach); Jungendoppel U13: Kilian Meusburger/Raphael Forer (UBSC Dornbirn/UBSC Wolfurt), 2. Peter Dunstheimer/Daniel Vonmetz (SV Primisweiler); U15: 1. Tobias Brugger/Felix Späth (SV Primisweiler), 2. Sebastian Rowson/Julian Bär (TSG Schopfheim), 3. Lukas Hutter/Markus Hänsler (SV Primisweiler); U17: 1. Nils Feger/Max Schweitzer (BC Dreiländereck/ESV Weil), 2. Lukas Kremmel/Julian Bargetz (UBSC Dornbirn), 3. Marius Schlageter/Christoph Brey (TSG Schopfheim/SV Primisweiler); U19: 1. Simon Schneider/Kevin Schneider (FC Kirnbach), 2. Pablo Mottarelli/Joshua Strittmatter (TSG Schopfheim), 3. David Christl/Sandro Todeschi (UBSC Dornbirn);

> Fotogalerie / Fotos von Sven Heise