Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex
   > Startseite > Nachrichten Gruppe SO > Südostdeutsche AK-Meisterschaft in Sindelfingen
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

17 Titel für die BWBV-Teilnehmer

Es waren 190 Sportler aus Sachsen, Bayern und Baden-Württemberg am Start.

von Werner Dietz / Monika Kniepert

04.04.13. Bild: Anette Grohmann (SG Schorndorf)

17 Titel für die BWBV-Teilnehmer bei den SüdOstDt. AK-Meisterschaften

Bei den SüdOstdDt. AK-Meisterschaften am 16./17.03.2013 in Sindelfingen standen unsere Spieler/innen 17 mal ganz oben auf dem Siegertreppchen. Es waren ca. 190 Sportler aus Sachsen (BVS), Bayern (BBV) und Ba-Wü (BWBV) am Start. Umso höher ist die Titelausbeute einzustufen.

Die Turnierleitung gab pünktlich um 09:00 Uhr nach der offiziellen Begrüßung die Spielfelder frei. Es musste für einen reibungslosen Turnierablauf gesorgt werden, wenn der enge Zeitplan eingehalten werden sollte.

O35

Im HE spielt sich A. Jungmann (TSG Dossenheim) bis ins Halbfinale durch, nachdem er vorher den gesetzten A. Kunze (BVS) ausgeschaltet hatte. Im Halbfinale gegen den späteren Sieger S. Satoris (BBV) verletzte er sich so schwer, dass er das Spiel aufgeben musste. Als Trost blieb ihm Platz 3.

Sandra Lucke war im DE die große Überraschung. Sie gewann im Halbfinale gegen die Vorjahressiegerin C. Pretsch (BVS). Im Endspiel musste sie aber die Überlegenheit von C. Vogelgsang anerkennen und sich mit 4:21, 7:21 gegen die amtierende Dt. AK-Meisterin mit der Silbermedaille zufrieden geben.

Das HD A. Jungmann/J. Ullrich (TSG Dossenheim/VfL Herrenberg) gab wegen Andreas’ Verletzung vom Vortage auf.

Das favorisierte DD C. Vogelgsang/S. Müller (VFB Friedrichshafen/BBV) konnte wegen einer starken Erkältung von Stefanie leider nicht antreten und ihre Favoritenrolle nicht unter Beweis stellen.

Das Sindelfinger Mixed A. Pott/A. Mohrs überraschte mit einem Sieg über das gesetzte Paar R. Stötzer/J. Kuske (BBV) und konnte erst im Halbfinale von den späteren Gewinnern B. Wippich/C. Pretzsch (BVS) gestoppt werden.

O40

Die BaWü Spieler im HE, K. Zeuner (TuS Metzingen) und J. Löhle (BV Rastatt) kämpften sich in einem starken 16er-Feld ins Halbfinale vor und belegten beide den ausgezeichneten 3. Platz.

A.Mohrs (VfL Sindelfingen) erreichte im DE mit einem Sieg gegen S. Jonscher (BBV) das Halbfinale. Um die Endspielteilnahme verlor sie gegen M. Werner (BVS) 9:21, 9:21 und freute sich dennoch über die Bronzemedaille.

Im HD gewannen H. Munz/J. Tempes (VfL Sindelfingen) um den Einzug ins Halbfinale gegen G. Forster/A. Hirschmann (BBV) mit 21:16, 21:16. Gegen die späteren Sieger M. Bujak/E. Patz (BBV) hatten sie keine Chance und jubelten über den 3. Platz.

Das DD wurde stark geprägt von den Teilnehmerinnen aus BaWü. Es siegten im umkämpften Endspiel mit schönen Ballwechsel A. Grohmann/H. Hamm (SG Schorndorf/BBV) gegen E. Vonmetz/A. Dietz (TSG Söflingen/BBV) am Ende doch deutlich mit 21:16, 21:10. Das gute Ergebnis rundete die Paarung D. Frahm/S. Widmaier (TV Zizenhausen/ SV Illingen) mit einem 3. Platz ab.

E. Vonmetz (TSG Söflingen) holte sich im GD dann mit ihrem Partner E. Patzt (BBV) doch noch einen Titel im mitreißenden Endspiel gegen M. Bujak/H.Hamm (BBV) mit 21:17, 12:21, 21:18.

O45

Für eine Überraschung sorgte P. Kovar (TSG Heilbronn) im HE. Nach Siegen über J. Teichelmann (VfL Sindelfingen) und M. Marsch (BBV) gewann er gegen den Mitfavoriten H. Wippich (BVS) im Halbfinale. Leider konnte er im Endspiel keine Reserven mehr mobilisieren und verlor gegen T. Dittrich (BBV) mit 21:13, 21:13. Er war mit seiner Silbermedaille sehr zufrieden.

Im DE konnte S. Schneider (TSG Dossenheim) ihre Dauerrivalin und Doppelpartnerin E. Cramer (TV Dillingen) in einem bis zum letzten Punkt spannenden Endspiel mit 19:21, 21:18, 21:19 bezwingen. Einen erfreulichen 3. Platz belegte M. Grimm (BV Rastatt).

Zusammen gewannen S. Schneider/E. Cramer (TSG Dossenheim/TV Dillingen) als Titelverteidiger das Endspiel im DD gegen M. Grimm/Y. Wang (BV Rastatt/TSG Wiesloch) mit 21:7, 11:21, 21:12.

P. Kovar/M. Scheuermann (TSG Heilbronn) spielten sich durch Siege über U. Holasek/F. Hubach (FC Kirnbach) und U. Schöps/H. Wippich (BBS) bis ins Endspiel vor. Leider verloren sie hier gegen die Topfavoriten T. Dittrich/R. Schumacher (BBV) mit 15:21,16:21. G. Bialasik (SG Schorndorf) konnte mit seinem Partner D. Schartl (BBV) überraschend einen 3. Platz erringen.

Die Titelverteidiger im Mixed, T. Dittrich/Y. Wang (BBV/TSG Wiesloch), setzten sich wie erwartet durch und holten sich den Titel. Das Finale gewannen sie gegen R. Schumacher/E. Cramer (BBV) mit 21:12, 21:18. F. Erben/J. Huck (TSG Dossenheim) erkämpten sich einen ausgezeichneten 3. Platz.

O50

Eine sehr gute und konzentrierte Leistung zeigte J. Hopp (TS Esslingen) im HE während des ganzen Turniers. Er gewann alle Spiele in 2 Sätzen. Die Titelverteidigung gelang ihm im Finale gegen L. Stegert (BVS) mit 21:16, 21:15.

E. Heichel-Ott (TSG Heilbronn) überraschte alle Favoritinnen im DE und gewann als nicht gesetzte Spielerin die Meisterschaft mit einem 21:12, 21:18 Endspielerfolg über I. Ullrich (BVS).

O55

Im DE setzte sich die C. Zimmermann (SG Schorndorf) souverän durch und verteidigte ihren Vorjahrestitel. Das Endspiel gewann sie gegen M. Kiefer (BVS) mit 21:10, 24:22.

Die HD-Paarung A. Englert/R. Hehn (TSV Löchgau/TSG Heilbronn) gewannen in einem 4er-Feld die Silbermedaille, während es für F. Honz/P. Ullmann (SV Salam. Kornwestheim/TSV Löchgau) nur für Platz 3 reichte.

I. Reicherter-Kappler/C. Zimmermann (SV Fellbach/SG Schorndorf) siegten im Endspiel gegen U. Moritz/C. Schwöd (BVS/BBV) souverän mit 21:11, 21:9.

Das Mixed R. Ziller/Chr. Zimmermann (TSG Söflingen/SG Schorndorf) hatte sich viel vorgenommen, aber im Halbfinale war leider Schluss. Gegen J. Molodet/R. Ehrler (BBV) verloren sie unglücklich mit 18:21, 21:12, 20:22.

O60

O. Sautter (TSG Söflingen) spielte in blendender Form und ließ seinen Gegnern keine Chance. Er gewann jeweils in 2 Sätzen gegen D. Hechler (VfL Herrenberg), M. Böhme (BVS) und auch im Endspiel deutlich gegen B. Behrens (BVS) mit 21:14, 21:7. R. Ziller gewann die Bronzemedaille, nachdem er im Halbfinale an B. Behrens 21:18, 21:13, 21:16 knapp scheiderte.

Die Damen V. Starcz (TSG Heilbronn) und A. Schneider (TSG Dossenheim) belegten in einem 4er-Feld jeweils den 3. Platz.

Das HD K. Ehrler/O. Sautter (VfL Herrenberg/TSG Söflingen) siegten im Halbfinale und Finale gegen die an Platz 1 und 2 gesetzten Paarungen B. Behrens/H. Kunze (BVS) 21:18, 21:19 und M. Böhme/J. Kneißner (BVS) im Endspiel 21:17, 21:16. D. Hechler/R. Ziller (VfL Herrenberg/TSG Söflingen) spielten sich auf den 3. Rang vor.

Im DD erreichte V. Starcz/R. Ehrler (TSG Heilbronn/BBV) das Finale gegen J. Behrens/G. Berge (BVS). Sie hatten gegen die amtierenden Dt. Meisterinnen keine Chance und verloren 8:21, 16:21.

A.Schneider/L. Hennig (TSG Dossenheim/BBS) belegten den 3. Platz.

Das Mixed K. Ehrler/V. Starcz (VfL Herrenberg/TSG Heilbronn) gewann die Bronzemedaille, nachdem sie im Halbfinale mit 19:21, 17:21 gegen M. Böhme/G. Berge (BVS) ausschieden.

O65

Das nicht gesetzte HD H. Fuchs/G. Schinko (TSG Gschwend/TV Neckargemünd) kämpfte sich erfolgreich durch das ganze 16er-Feld und erreichte nach dem Halbfinalerfolg über W. Janz/T. Stewart (BBV) das Endspiel. Hier verloren sie etwas unglücklich gegen M. Kiefer/W. Schatz (BVS) mit 21:18, 17:21, 18:21.

O70

I. Gassner (SV Fellbach) belegte in einer 3er-Gruppe den hervorragenden 2. Platz. Gegen C. Rabe (BVS) verlor sie 6:21, 17:21. Mit 21:12, 21:13 konnte sie L. Hennig (BVS) deutlich schlagen.

Im HD siegten E Rampl/K. Weiler (SV Fellbach/SV Salam. Kornwestheim) in einem taktisch gut geführten Endspiel gegen M. Fanderl/G. Höfele (BBV) überlegen mit 21:11, 21:14.

Das GD E. Rampl/I. Gassner (SV Fellbach) ließen der Paarung W. Kapferer/C. Rabe (BVS) keine Chance und holten sich mit 21:19, 21:11 den Titel. Den 3 Platz belegten W. Zachrau/L. Hennig (TV Waldshut/BVS).

Siegerinnen im DD wurden I. Gassner/C. Rabe (SV Fellbach/BVS).

O75

In die Siegerliste im HE konnte sich W. Zachrau (TV Waldshut) eintragen. Er gewann im Endspiel gegen E. Dünnebier (Heidenheimer SB) mit 21:17, 21:12. Zu bewundern waren bei den Oldies die Tricks, mit denen der Gegner getäuscht und ausgespielt wurde.

Zusammen gewannen W. Zachrau/E. Dünnebier den Titel im HD.

Der Ausrichter VfL Sindelfingen lud am ersten Wettkampftag zur Abendveranstaltung in das Vereinsheim des Schwarzwaldvereins ein. Nach der Siegerehrung gab es gute Unterhaltung mit der Band „Sandra & fiends“. Viele Sportler nahmen das Angebot an und ließen sich beim Tanzen richtig mitreißen.

Am Sonntagnachmittag konnte die Meisterschaft fast pünktlich beendet werden.

Bei der Siegerehrung gab es Urkunden und Präsente für die jeweils ersten 3 Plätze. Das Team vom VfL Sindelfingen hatte durch Sponsoren schöne Sachpreise zu verteilen. Die Teilnehmer gaben zum Schluss nochmals ein großes Lob und viel Applaus für den Ausrichter.

Dank gilt auch an dem Referee Rüdiger Kirn, der aber nicht groß gefordert war, weil alle Spiele sehr fair abliefen.

Die SüdOstDt. Meister aus BA-Wü im Überblick:

DE O35: Claudia Vogelgsang (VfB Friedrichshafen)

DD O40: Annette Grohmann/Heike Hamm (SG Schorndorf/TSG Augsburg-BBV)

GD O40: Eric Patz/Edeltraud Vonmetz (TV Neuhausen-Nymphenburg-BBV/TSG Söflingen)

DE O45: Silke Schneider (TSG Dossenheim)

DD O45: Silke Schneider/Elke Cramer (TSG Dossenheim/TV Dillingen-BBV)

GD O45: Thomas Dittrich/Ye Wang (TSV Diedorf-BBV/TSG Wiesloch)

HE O50: Johannes Hopp (TS Esslingen)

DE O50: Erika Heichel-Ott (TSG Heilbronn)

DE O55: Christa Zimmermann (SG Schorndorf)

DD O55: Ina Reicherter-Kappler/Christa Zimmermann (SV Fellbach/SG Schorndorf)

HE O60: Otto Sautter (TSG Söflingen)

HD O60: Kurt Ehrler/Otto Sautter (VfL Herrenberg/TSG Söflingen)

HD O70: Eberhard Rampl/Klaus Weiler (SV Fellbach/SV Salamander Kornwestheim)

DD O70 Isolde Gassner/Carmen Rabe (SV Fellbach/WSG Probstheida-SBV)

GD O70: Eberhard Rampl/Isolde Gassner (SV Fellbach)

HE O75: Werner Zachrau (TV Waldshut)

HDO75: Erich Dünnebier/Werner Zachrau (Heidenheimer SB/TV Waldshut)

AK-Wart BWBV

Werner Dietz