Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonexRSL
   > Startseite > Nachrichten Nordwürttemberg > Nordwürttembergische Meisterschaften 2017 am 21.05.2017 in Stuttgart
Kategorien
Neue Regeln '06
BWBV
badminton.liga.nu
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
AK-Wart
Jugend
Schiedsrichter
Lehrgänge
Schulsport
Breitensport
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg

Simon Kramer und Julia Wangler sind die neuen Bezirksmeister

Simon Kramer wurde zudem auch im Doppel mit seinem Bruder David Meister, Julia Wangler zweite mit Robin Kappler im Mixed und dritte im Doppel zusammen mit ihrer Endspielgegenerin im Einzel Michelle Espert.

von Kerstin Bernecker

28.05.17. Am Wochenende vorm Männertag fand auf der Waldau beim TuS Stuttgart die Bezirksmeisterschaft Nordwürttemberg statt. Das Wetter ließ früh morgens schon einen schönen Tag erwarten, perfekt, um diesen in der Sporthalle zu verbringen. Das dachten sich auch rund 50 weitere Spieler und Helfer des Turniers. Das Spielerfeld war überschaubar, aber gut besetzt.

Um 9:30 Uhr starteten die Mixedspiele mit vier 3er-Gruppen. In die Halbfinale vorkämpfen konnten sich Wangler/Kappler (SV Fellbach) vs. Geißler/Hoffmann (SV Fellbach) und Schad/Rabak (SG Feuerbach-Korntal) vs. Grohmann/Winniger (SG Schorndorf). Im Finale konnten sich letztendlich Grohmann/Winniger vor Wangler/Kappler in einem starken 3-Satz-Spiel durchsetzen: 15:21; 21:13; 21:13.

Im Anschluss fanden die Herren- und Dameneinzel statt. Im Herreneinzel gingen 24 Spieler, im Dameneinzel 12 Spielerinnen an den Start. Bei den Herren standen zunächst Gruppenspiele in 3er-Gruppen an, wobei es anschließend im 16er-Feld weiterging. Im Halbfinale stießen Jakob Stoll (Spvgg. Hengstfeld-Wallhausen) und Florian Winniger (SG Schorndorf) aufeinander, wobei Jakob Stoll verletzungsbedingt aufgeben musste (21:7, 21:0). Im zweiten Halbfinale kämpften Robin Kappler (SV Fellbach) und Simon Kramer (SG Schorndorf) um den Einzug ins Finale. Simon Kramer konnte dabei beide Sätze relativ deutlich für sich entscheiden (21:11, 21:10) und traf somit im Finale auf Florian Winniger. Auch gegen Florian Winniger konnte er sich in 2 Sätzen durchsetzen, wobei der zweite Satz nach einem klaren ersten Satz deutlich knapper ausging: 21:8, 21:19. Den 3. bzw. 4.Platz belegten Robin Kappler und Jakob Stoll.

Auch im Dameneinzel wurde zunächst in 3er-Gruppen gespielt. Die beiden Halbfinale bestritten in einer mittlerweile sehr warmen Halle Michelle Espert (SG Schorndorf) vs. Kerstin Bernecker (TuS Stuttgart) (21:11;19:21;21:14) und Lena Schad (SG Feuerbach-Korntal) vs. Julia Wangler (SV Fellbach) (17:21;20:22). Beide Spiele waren hart umkämpft, wobei Michelle Espert und Julia Wangler ins Finale einziehen konnten. Auch da hieß es nochmal alle Kräfte sammeln und drei Sätze überstehen. Julia Wangler gewann das 3-Satz-Spiel am Ende 14:21, 21:8, 21:14. Platz 3 geht an Lena Schad und Platz 4 an Kerstin Bernecker.

Nach kräftezehrenden Mixed- und Einzelspielen standen am späten Nachmittag noch die Doppeldisziplinen auf dem Plan, in denen einige mit ihren Kräften zu ringen hatten.

Im Herrendoppel wurden die Vorrunden zunächst wieder in Gruppen gespielt, aus denen der direkte Einzug ins Halbfinale möglich war. Winniger/Unterseher (SG Schorndorf/SV Fellbach) vs. Bolsinger/Brumm (TSF Gschwend) und Espenschied/Rabak (SG Feuerbach-Korntal) vs. Kramer/Kramer (SG Schorndorf) wollten alle den Sieg, um ins Finale zu ziehen. Durchgesetzt haben sich am Ende Bolsinger/Brumm (11:21;21:19;21:15) und Kramer/Kramer (21:9;21:17), die im Finale aufeinandertrafen. Kramer/Kramer konnten sich relativ deutlich durchsetzen und den ersten Platz sichern: 21:6; 21:12. 3. und 4. Platz belegten: Espenschied/Rabak bzw. Winniger/Unterseher.

Im Damendoppel traten 5 Paarungen an, es wurde jeder gegen jeden gespielt, was am Ende des Tages auch bei den Damen stark an den Kräften zehrte. Schad/Schad (SG Feuerbach-Korntal) entschieden dabei jedes Spiel für sich und belegten den 1.Platz. Wild/Ladwig (TSG Dossenheim/KSG Gerlingen) belegten knapp dahinter Platz 2, Espert/Wangler (SG Schorndorf/SV Fellbach) Platz 3, Bernecker/Wagner (TuS Stuttgart/MTV Aalen) Platz 4 und Reiber/Gerlach (TSV Neuhausen) Platz 5.

Abends gegen 22 Uhr waren alle Spiele vorbei, Siegerehrungen durchgeführt und die Felder allmählich abgebaut. Die Organisation der Bezirksmeisterschaft war wieder erfolgreich, wobei aufgrund von 5 Disziplinen der Tag sehr lang wurde. Ein großer Dank geht an die Turnierleitung und alle Helfer des Turniers.

Ergebnisse im Einzelnen:

Mixed:

1. Grohmann/Winniger

2. Wangler/Kappler

3. Schad/Rabak

4. Geißler/Hoffmann

Herreneinzel:

1. Simon Kramer

2. Florian Winniger

3. Robin Kappler

4. Jakob Stoll

Dameneinzel:

1. Julia Wangler

2. Michelle Espert

3. Lena Schad

4. Kerstin Bernecker

Herrendoppel:

1. Kramer/Kramer

2. Bolsinger/Brumm

3. Espenschied/Rabak

4. Winniger/Unterseher

Damendoppel:

1. Schad/Schad

2. Wild/Ladwig

3. Espert/Wangler

4. Bernecker/Wagner