Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonexRSL
   > Startseite > Nachrichten Deutschland > 6-Nationen-Turnier in Kolding, Dänemark
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

Miranda Wilson (SG Schorndorf) holt Bronze

Miranda und ihr Partner Lukas Resch holen sich im dänischen Kolding Bronze im Mixed und beenden mit diesem Erfolg eine wirklich gute Saison 2016/17 international.

von Uli Kolb

24.04.17. Foto: Anja Weber

Miranda Wilson von der SG Schorndorf war in ihren Schulosterferien in Sachen Badminton mit der deutschen Jugendnationalmannschaft unterwegs. In Frankreich bei den Junioreneuropameisterschaften und in Dänemark beim U17-6Nationenturnier in Kolding. Ein Glanzpunkt dabei war der dritte Platz im Mixed beim Sechs-Nationenturnier.

Bei den Teameuropameisterschaften in Mulhouse/Frankreich kam Miranda Wilson mit der deutschen U19-Auswahl bis ins Viertelfinale. Dann stand für die Schorndorfer Zweitligaspielerin noch der Einzelwettbewerb an.

In Runde Eins traf Miranda Wilson auf die Belgierin Joke de Langhe. Einem engen 21:18 im ersten Satz folgte ein klar gewonnener zweiter Satz mit 21:11.

Auf Augenhöhe spielte Miranda Wilson in Runde Zwei gegen Maryna Ilyinskaya (Ukraine). Die Gegnerin war am Ende mit 21:19, 21:17 zweimal knapp vorne. Kleiner Trost: Maryna Ilyinskaya wurde im weiteren Verlauf Vizeeuropameisterin!

Direkt im Anschluss an die Europameisterschaft sammelte sich das deutsche U17-Team in Kolding/Dänemark. Beim 6-Nationenturnier treffen sechs starke europäische Badmintonländerauswahlen aufeinander. Am Ende stand für das deutsche Team Platz Sechs zu Buche im Teamwettbewerb.

Gleich im Auftaktmatch wartete das starke dänische Team, die späteren Turniergewinner, auf Deutschland. Bei der durchaus umkämpften 2:7-Niederlage kam Miranda Wilson im Einzel und Doppel zum Zuge. Im Einzel konnte Miranda Wilson gegen die spätere Einzelturniersiegerin Sophia Grundtvig Satz Eins für sich verbuchen. In den zwei weiteren Sätzen drehte die Dänin das Spiel mit 21:7, 21:10.

Ein Höhepunkt war das Spiel gegen Schweden. Nach acht Spielen stand es 4:4. Im abschließenden Mixed standen Lukas Resch/Miranda Wilson für Deutschland auf dem Court - und gewannen mit 21:15, 21:11. Das bedeutete 5:4-Sieg für Deutschland.

Im Match gegen Frankreich spielte Miranda Wilson im Einzel und Doppel. Im Einzel kam sie zu einem klaren 21:14, 21:11-Sieg gegen Marig Brouxel. Im Doppel mit Emma Moszczynski lief es weniger gut (9:21, 19:21). Frankreich setzte sich knapp mit 5:4 durch.

Im Abschlussmatch gegen die Niederlande gewann Deutschland glatt 7:2 und Miranda Wilson im Einzel und Doppel.

Im Individualwettbewerb lief es für Miranda Wilson im Mixed glänzend. Mit Lukas Resch kam sie glatt bis ins Viertelfinale. Gegen das französische Mixed William Villeger/Marig Brouxel entwickelte sich eine Klassepartie. Satz Eins holte mit 21:19 das deutsche Mixed, dann folgte der Satzausgleich. Im Entscheidungssatz war die Partie bis zum Schluß offen mit dem besseren Ende für Lukas Resch/Miranda Wilson.

Im Halbinale beendeten die Engländr Rory Easton/Hope Warner den Siegeszug von Lukas Resch/Miranda Wilson mit 21:17, 21:17. Die Engländer wurden Turniersieger im Mixed.

Im Einzel erreichte Miranda Wilson das Viertelfinale. Gegen die Dänin Amalie Schulz Terp-Nielsen gewann sie Satz Eins mit 21:18. Die Dänin konnte die Partie aber noch mit 21:12, 21:19 drehen.