Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonexRSL
   > Startseite > Nachrichten Deutschland > 2. Bundesliga
Kategorien
Neue Regeln '06
BWBV
badminton.liga.nu
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
AK-Wart
Jugend
Schiedsrichter
Lehrgänge
Schulsport
Breitensport
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg

SG Schorndorf weiter auf der Siegesstraße

Drei Spiele, drei Siege. Nach den Heimerfolgen gegen TV Dillingen (5:2) und TSV Neubiberg (6:1) stehen die Daimlerstädter nun auf Platz Zwei.

von Uli Kolb

10.10.16. Foto Ulrich Kolb: Rhys Walker (obere Spielfeldhälfte links) und Alan Erben holten Siege im ersten Doppel

Badminton-Zweitligist SG Schorndorf ist weiter auf der Siegesstraße. Drei Spiele, drei Siege. Nach den Heimerfolgen gegen den TV Dillingen (5:2) und TSV Neubiberg (6:1) stehen die Daimlerstädter nun auf Platz Zwei.

Die Daimlerstädter traten gegen den TV Dillingen und den TSV Neubiberg in Bestbesetzung an. Mit der Ungarin Daniella Gonda und dem englischen Nationalspieler Rhys Walker. Jugendnationalspielerin Miranda Wilson hatte keinen Nationalmannschaftstermin und konnte ebenfalls antreten.

Auch Nadine Kuhnert spielte. Schon vor den Partien stand aber fest, dass sie erneut an der Patellasehne operiert werden muss. Sie fällt also nun für längere Zeit aus.

Gegen den TV Dillingen erwischte die SG einen Traumstart. Das neu formierte erste Doppel Rhys Walker/Alan Erben schlug gleich ein und punktete gegen Berchtenbreiter/Güttinger.

Spannend machten es Daniella Gonda/Miranda Wilson gegen Annika Oliwa/Stephanie Romen. Der fünfte Satz musste die Entscheidung bringen. Das druckvolle Spiel der Schorndorfer Frauen setzte sich mit 11:6 durch.

Sehr deutlich war der Erfolg von Benjamin Wahl/David Kramer im 2. Männerdoppel mit 11:6, 11:7, 11:7. Damit lag die SG Schorndorf bereits mit 3:0 in Führung. Ein Punkt fehlte noch zum Sieg.

Der war im ersten Einzel mit Rhys Walker eingeplant. Doch der biss sich an Florian Berchtenbreiter die Zähne aus, machte zu viele Fehler. Das rächte sich im fünften Satz mit 7:11.

Den Sieg unter Dach und Fach brachte Daniella Gonda im Fraueneinzel. Sie beherrschte die Ex-Schorndorferin Stephanie Romen mit 11:6, 11:5, 11:6.

Das Mixed sollte spannender verlaufen. Benjamin Wahl/Nadine Kuhnert spielten sich mit 11:6, 11:8 in eine hervorragende Position. Doch dann kamen Tobias Güttinger/Annika Oliwa immer besser ins Spiel und holten sich drei Sätze in Folge hauchdünn mit 15:13, 11:9, 12:10. 4:2.

Den Schlußpunkte zum 5:2 setzte David Kramer im 2. Einzel glatt in drei Sätzen.

Gegen den Tabellendritten TSV Neubiberg-Ottobrunn legten ebenfalls die Doppel den Grundstein zum Sieg. Rhys Walker/Alan Erben machten es im vierten Satz spannend. Einen 11:12 Rückstand in der Verlängerung drehten beide noch zum 14:12-Sieg.

Daniella Gonda/Miranda Wilson hatten sich nach einem 9:11 im ersten Satz auf ihre Gegnerinnen Helena Storch/Nicole Schnurrer eingestellt - 11:6, 11:5, 11:6.

Enger ging es im zweiten Männerdoppel her. Im entscheidenden fünften Satz gingen Benjamin Wahl/David Kramer schnell mit 7:1 in Front. Die Neubiberger Gregory Schneider/Benjamin Placzek kamen nicht mehr heran und unterlagen 6:11.

Rhys Walker wollte es im ersten Einzel wissen und ging entsprechend konzentriert zu Werke. Der Sieg gegen Gregory Schneider fiel mit 11:8, 11:8, 11:5 deutlich aus.

Mit 4:0 war der Sieg damit unter Dach und Fach. Doch Schorndorf wollte weiter punkten. Miranda Wilson gelang das mit einem Dreisatzsieg gegen Helena Storch.

Und auch das Mixed Benjamin Wahl/Nadine Kuhnert spielte stark. Nach verlorenem ersten Satz gegen Luca Böhnisch/Nicole Schnurrer, folgte ein 11:7, 11:4, 11:7.

Jetzt hatte die SG ein 7:0 vor Augen, denn die letzte Partie bestritt mit David Kramer ein Schorndorfer As. Er erspielte sich mit 11:7, 11:7 gegen Felix Hoffmann eine 2:0-Führung. Der Bayer blieb dran und stellte sich immer besser auf David Kramer ein. Mit überraschenden Kontern holte er mit 11:8, 11:9, 11:8 den Ehrenpunkt für Neubiberg-Ottobrunn.

SG Schorndorf – TV Dillingen 5:2

Männerdoppel 1:

Walker/Erben – Berchtenbreiter/Güttinger 11:7, 9:11, 11:5, 11:8

Frauendoppel:

Gonda/Wilson – Oliwa/Romen 8:11, 11:8, 9:11, 11:3, 11:6 Männerdoppel 2:

Wahl/Kramer – Teuber/Linder 11:6, 11:7, 11:7 Männereinzel 1:

Walker – Berchtenbreiter 10:12, 11:7, 6:11, 11:4, 7:11

Fraueneinzel:

Gonda – Romen 11:6, 11:5, 11:6

Mixed:

Wahl/Kuhnert – Güttinger/Oliwa 11:6, 11:8, 13:15, 9:11, 10:12 Männereinzel 2:

Kramer- Teuber 11:3, 11:7, 11:7

SG Schorndorf – TSV Neubiberg-Ottobrunn 6:1

Männerdoppel 1:

Walker/Erben– Hoffmann/Böhnisch 11:6, 8:11, 11:8, 14:12

Frauendoppel:

Gonda/Wilson – Storch/Schnurrer 9:11, 11:6, 11:5, 11:6 Männerdoppel 2:

Wahl/Kramer – Schneider/Placzek 12:10, 7:11, 11:9, 7:11, 11:6 Männereinzel 1:

Walker – Schneider 11:8, 11:8, 11:5

Fraueneinzel:

Wilson – Storch 11:5, 13:11, 11:4

Mixed:

Wahl/Kuhnert – Böhnisch/Schnurrer 7:11, 11:7, 11:4, 11:7 Männereinzel 2:

Kramer- Hoffmann 11:7, 11:7, 8:11, 9:11, 8:11