Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonexRSL
   > Startseite > Nachrichten Spielausschuss > Spielordnung
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

Zulässige Spielfelder/Sportstätten

Der SpA beschließt Vorgehen für Spielfelder, deren Spielfeldabstände nicht den Abmessungen der Standardspielfelder gemäß den amtlichen Spielregeln entsprechen.

von Andreas Schuch, Sportwart BWBV

19.07.06. Bezugnehmend auf die gleichlautende Veröffentlichung in BJ 03/2006 beschließt der SpA nach Rückmeldung durch die Vereine folgendes Vorgehen für Spielfelder, deren Spielfeldabstände nicht den Abmessungen der Standardspielfelder gemäß den amtlichen Spielregeln entsprechen :

Für Spielfelder, deren hintere Spielfeldabstände unter 1,30 m liegen, jedoch mindestens 1,00 m betragen, erteilt der SpA gemäß SpO §1(1) eine pauschale Sondergenehmigung. Spiele der Verbandsligen und darüber sind auf solchen Spielfeldern auszutragen.

Für Spielfelder, deren hintere Spielfeldabstände unter 1,00 m liegen, jedoch mindestens 0,60 m betragen, ist vom betreffenden Verein jährlich beim SpA eine Sondergenehmigung zu beantragen.

Für Spielfelder, deren hintere Spielfeldabstände unter 0,60 m liegen, wird der SpA keine Sondergenehmigung erteilen.

Für Spielfelder, deren seitliche Spielfeldabstände unter 0,30 m liegen, ist vom betreffenden Verein jährlich beim SpA eine Sondergenehmigung zu beantragen.

Auszug aus den offiziellen Spielregeln des DBV:

Der freie Raum zwischen Seiten- bzw. Grundlinien zu einem anderen Spielfeld oder zur Wand muss mind. 0,30 m bzw. 1,30 m betragen. In diesem erweiterten Bereich muss ein Spieler mit einem nach oben gestreckten Schläger aufrecht stehen können, ohne die Decke oder andere Hindernisse zu berühren. Dies entspricht einer Mindesthöhe von 3 m.

Im Bereich des DBV gilt: Eine Halle ist uneingeschränkt bespielbar, wenn sie eine lichte Hö-he von mind. 9,00 m aufweist. Bei einer Hallenhöhe von unter 5,00 m ist sie nicht bespielbar. Die lichte Höhe einer Halle ist vom Boden bis zum untersten Teil der Deckenkonstruktion zu messen. Ist ein Deckenbalken vorhanden, auch wenn über ihm noch freier Raum ist, so misst die lichte Höhe bis zum untersten Rand des Balkens.

Bei Einsatz von Spielfeldmatten gilt im Bereich des DBV ein Gleitreibungswert von 0,4 - 0,8.