Bezirksversammlung 2014 Nordwürttemberg am 2.5.2014 in Fellbach

Protokoll der Bezirksversammlung 2014 Nordwürttemberg

von Elke Kotta

17.06.14.

Tagungsort: ​Parkrestaurant Fellbach, Schillerstraße 30, 70734 Fellbach

Datum:​Freitag, 02.05.2014

Beginn:​19.15 Uhr

Ende:​21.30 Uhr

Anwesende:​Bezirksvorsitzender Martin Ponterlitschek

Bezirkssportwart Andreas Hess

Bezirksjugendwart Marcus Gall

Bezirkspressewart Andreas Hess

Bezirks-AK-Wart Eberhard Rampl

​Ranglistenkoordinator Volker Fassnacht

​Protokollführerin Elke Kotta

​Vizepräsident Michael Kotta

​BWBV-Sportwart Andreas Schuch

Es sind 68 Delegierte von 54 Vereinen vertreten mit insgesamt

214 Stimmen (inklusiv 4 Vorstandstimmen).

zu TOP 1 (Begrüßung):

Martin Ponterlitschek begrüßt die Vereine, bedankt sich beim ausrichtenden Verein (SV Fellbach) und eröffnet die Bezirksversammlung. Er übergibt zuerst das Wort an den Vizepräsidenten Michael Kotta, der die Grüße des Präsidiums übermittelt. Michael Kotta berichtet aus dem Präsidium: Die Verbandsumlage habe zu manchen Diskussionen geführt, letztendlich haben jedoch die meisten Vereine ihre Spielberechtigungslisten „ausgemistet“. So ist nun auch gewährleistet, dass nur diejenigen Spieler/Innen aufgeführt werden, die eine Spielberechtigung haben und auch Vereinsmitglied sind. Die zusätzlichen Einnahmen kommen der Jugendarbeit im BWBV zu Gute. Da im Verband derzeit wenig Trainer für den Verband im BW vorhanden sind, wird ein Lehrgang zur Ausbildung zum B-Trainer im BWBV angestrebt. Er berichtet über das Leistungszentrum Mössingen. Hier wird erfolgreich Nachwuchsarbeit betrieben. Unterstützung erfolgt durch den DBV und er betont, dass die Jugendarbeit mehr in den Vordergrund gestellt werden soll.

Michael Kotta wünscht der Sitzung einen angenehmen Verlauf.

zu TOP 2 (Genehmigung der Tagesordnung):

Die Vereine stimmen der Tagesordnung einstimmig zu:

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Genehmigung der Tagesordnung

3. Ehrungen

4. Festlegung der stimmberechtigten Delegierten

5. Berichte:

des Bezirksvorsitzenden mit Aussprache

des Bezirkssportwarts mit Aussprache

des Bezirksjugendwarts mit Aussprache

des Bezirks-AK-Warts mit Aussprache

des Bezirkspressewarts mit Aussprache

des Ranglistenbeauftragten mit Aussprache

des Ergebnisdienstbeauftragten mit Aussprache

6. Entlastung

7. Neuwahlen:

des Bezirkssportwarts

des Bezirksjugendwarts

des Bezirks-AK-Warts

des Ranglistenbeauftragten

des Ergebnisdienstbeauftragten

des Jugendvereinsvertreters

8. Anträge

9. Verschiedenes

10. Bezirksversammlung 2015 (08.05.2015)

11. Staffeleinteilung 2014/2015 – Festlegung der Staffelleiter

zu TOP 3 (Ehrung der Mannschaftsmeister Jugend / Aktive):

Den Meistern der Verbandsrunde 2013/2014 überreichen Martin Ponterlitschek und Andreas Hess bzw. Marcus Gall den Meisterwimpel:

Mannschaftsmeister U15​TSV Schlierbach

Mannschaftsmeister U19​TSG Salach

- Kreisklasse Ludwigsburg ​BV Mühlacker 2

- Kreisliga Stuttgart ​SG Feuerbach/Korntal 6

- Kreisliga Esslingen ​TS Esslingen 2

- Kreisliga Ostalb Göppingen ​TPSG FA Göppingen 2

- Kreisliga Ludwigsburg​SG Feuerbach/Korntal 5

- Kreisliga Rems-Murr ​SG Schorndorf 6

- Kreisliga Tauber Hohenlohe ​TTC Gnadental 1

- Bezirksliga Mittlerer Neckar​MTV Stuttgart 1

- Bezirksliga Staufen Ostalb ​MTV Aalen 1

- Bezirksliga Rems-Murr ​BV Mühlacker 1

- Bezirksliga Hohenlohe ​TV Wertheim 1

- Landesliga Mittlerer Neckar Ostalb​KSG Gerlingen 2

- Landesliga Neckar Hohenlohe​SV Fellbach 2

- Verbandsliga Nordwürttemberg​SV Fellbach 1

Der SV Illingen feierte im letzten Jahr sein 25 jähriges Bestehen. Martin Ponterlitschek überreicht einem Vertreter die Urkunde des BWBV und gratuliert dem Verein zu diesem Jubiläum.

Ehrung verdienter Mitarbeiter:

Der Koordinator der Jugendbezirks-Mannschaftsmeisterschaften Jürgen Fischer und Ranglistenbeauftragte Karin Schmudde legen ihr Amt nieder. Mit einem Geschenk bedankt sich Martin Ponterlitschek für die jahrelange Mitarbeit im Bezirk.

zu TOP 4 (Festlegung der stimmberechtigten Delegierten):

Es sind 68 Delegierte von 54 Vereinen vertreten mit insgesamt 214 möglichen Stimmen (inklusiv 4 Vorstandstimmen).

TOP 5 Berichte:

Martin Ponterlitschek (Bezirksvorsitzender) gibt einen kurzen Bericht über seine Tätigkeiten:

- Er begrüßt die neuen Vereine TSV Birkach und Abseitz Stuttgart

- Die Gründung der Hobbyliga hat im Präsidium viel Arbeit gekostet

- Er hat an allen Präsidiumssitzungen teilgenommen. Das Mitarbeiterseminar in Saig hat er ebenfalls besucht. Hier dankt er v. a. Marcus Gall über den Vortrag „Dezentrale Trainerschulung“

- Ebenfalls hat er an der Schiedsrichterausschusssitzung teilgenommen.

- Er lobt die tollen Veranstaltungen „Sportkreistag in Künzelsau“ sowie den „Sportkreisjugendtag in Rems-Murr-Kreis“, bei der er als einziger Fachverbandsvertreter anwesend war.

- Eine weitere Veranstaltung, die er besucht hat, war die Schiedsrichterausschusssitzung in Schorndorf.

- Da Thomas Kiwus sein Amt als Schriftführer im Bezirk nicht mehr weiter führt, dankt er Elke Kotta, die diese Aufgaben für den heutigen Abend übernommen hat. Ein Nachfolger von Thoma Kiwus wird gesucht, der sich gern bei ihm melden kann.

zu TOP 5 (Bericht Bezirkssportwart):

Andeas Hess berichtet vom Saisonverlauf 2013/2014:

- Die letztjährige Staffeleinteilung stellte ihn vor 2 Herausforderungen:

Der TSV Schlierbach wollte aufgrund der langen Fahrtwege in der Kreisliga Esslingen statt in „Ostalb/Göppingen“ spielen. Er bedankt sich bei allen beteiligten Vereinen, die dem Wechsel zugestimmt hatten.

Des Weiteren musste der TV Bad Mergentheim durch Spielerabwanderungen die 1. Mannschaft in der Landesliga abmelden. Dadurch konnte die PSG Schwäbisch Hall als Absteiger in der Liga bleiben, die Platzziffer stellte sich jedoch als ungünstig dar. Somit mussten in 3 Staffeln die Platzziffern neu sortiert werden. Er lobt alle beteiligte Vereinen, die den großen Aufwand, z. B. neue Hallenbelegungen zu beantragen, mitgetragen haben und betont die sportliche Fairness.

- Die abgelaufene Saison verlief ruhig. Er stellte jedoch fest, dass die Anzahl der nicht angetretenen Mannschaften (insgesamt 10) zugenommen hat. Dies stelle für den Ausrichter vor ggf. finanzielle und organisatorische Probleme (Hallenmietung) und er appelliert, dass die Mannschaften trotz mangelnder Spieler/Innen und geringer Erfolgsaussichten zum Spiel kommen sollten.

- Es gab drei Fälle, in denen Spieler/Innen falsch eingesetzt wurden. Gravierend sei ein Fall gewesen, in dem ein Spieler ohne Spielerpass zum Einsatz kam. Dies sieht er als grobe Unsportlichkeit und bittet sich hier klar die Spielordnung durch zu lesen.

- Es gab Anfragen, in denen Tabellenführer nicht aufsteigen wollten. Hier verweist er auf einen Antrag auf Änderung der Spielordnung, der am Verbandstag gestellt wird. In diesem wird eine neue Möglichkeit eröffnet, wenn z. B. beim Wegfall von Spieler/Innen das Leistungspotenzial nicht aufrecht erhalten werden kann und ein Aufstieg nicht Sinn macht.

- Er bedankt sich bei den Staffelleitern für Ihre gute Mitarbeit.

- Er bittet, auf eine fristgerechte Mannschaftsmeldung zu achten! Derzeit sind 55 Vereine mit 117 Mannschaften im Bezirk vertreten.

- In der Spielausschusssitzung wurde über ein neues Bewertungssystem für die Teilnahme an Ranglistenturnieren in verschiedenen Bezirken nachgedacht. Bisher wurde noch keine Lösung gefunden, da sich das System als schwierig erweist. Ziel ist es aber, ein einheitliches Punktesystem für alle Bezirke zu finden.

- Die Meldefrist für Spielerlaubnisanträge und Ranglistenmeldungen soll etwas gelockert werden. Der Spielausschuss wird eine Änderung der Spielordnung erstellen, in der eine Ausnahmeregelung für nachgemeldete Spieler getroffen wird. Dies ist jedoch mit einer Gebühr versehen. Der Grundgedanke sollte jedoch sein, dass es Spieler/Innen nicht verwehrt bleiben soll, an der Spielrunde nicht teilnehmen zu können, nur weil die Anmeldung vom Verein nicht rechtzeitig zugestellt wurde.

- Er wünscht allen Aufsteigern viel Erfolg für die neue Saison.

Martin Ponterlitschek dankt Andreas Hess für seine Arbeit.

zu TOP 5 (Bericht Bezirksjugendwart):

Marcus Gall berichtet von der Saison 2013/2014:

- Er berichtet über die Bezirks-Mannschaftsmeisterschaften in der Altersklassen U 15 und U 19. Hier wünscht er sich mehr Teilnehmer. Er dankt Jürgen Fischer für seine Arbeit.

- Im Februar konnten bei den BW-MS gute Ergebnisse erzielt werden.

- Die Regional-Ranglistenturniere verliefen gut. Die Teilnehmeranzahl war jedoch von Region zu Region unterschiedlich. In der Region 1 (Großraum Stuttgart) konnte ein stets konstantes Feld verzeichnet werden. In Region 2 und 3 kann in Zukunft ein Änderung nur bei konstantem Ungleichgewicht eingegriffen werden.

- Sein besonderer Dank gelte den fleißigen Mitarbeiter(innen): Karin Schmudde, Carina Rattay und Evi Wieland für die Durchführung der Regionalranglisten

- Die Bezirksranglisten waren gut besucht, mit teilweise mehr als 100 Teilnehmern. Der Zeitplan konnte oft nicht eingehalten werden, über Verbesserungen wird nachgedacht.

- Sein Wunsch wäre, dass in der Altersklasse U11 mehr Teilnehmer starten. Hier verweist er auf zwei Perspektiventurniere in Heubach und Tauberbischofsheim. Das Ziel sei, dass hier für Spieler, die sich nicht für Bezirksranglistenturnieren qualifizieren konnten, eine weitere Spielmöglichkeit gegeben wird.

- Sein Dank gilt allen Ausrichtern sowie Michael Gerdung für die Organisation der Bezirks-Turniere.

- Das Online-Meldeverfahren wurde rege genutzt und alle Vereine haben daran teilgenommen. Technische Verbesserungen werden angestrebt. Hier dankt er Andreas Hess für seine Unterstützung.

- Er weist deutlich darauf hin, dass Teilnehmer an Bezirks-Ranglisten nur mit einer gültigen Spielberechtigung spielen dürfen.

- Für die Saison 2014/2015 ist ein Großteil der Turniere bereits vergeben. Für die Region 3 fehlt für das 1. Ranglistenturnier am 04.10.2014 noch ein Ausrichter.

- Für die Jugendfreigabe gelten folgende Regelungen:

a) Ärztliche Bescheinigung ist nur beim erstmaligen Antrag notwendig.

b) Die Freigabe zu Beginn der Saison gilt auch für die ganze Saison

c) Bis zum 15.06.2014 sollen alle Anträge gestellt werden.

- Francois Boé hört als BWBV-Jugendwart auf, als Nachfolger sind Frank Bender und Eduard Klein im Gespräch.

- Als Nachfolger des Koordinators der Jugendmannschaftsrunde der Altersklasse U 15 und U 19 (Jürgen Fischer) wird Manuel Wild der SG Salach vorgeschlagen. Der Nachfolger für die Ranglistenbeauftragte Karin Schmudde ist Karl Kessidis (TSV Löchgau).

- Er informiert die Versammlung, dass am Verbandstag ein Antrag auf Erhöhung der Meldegebühren gestellt wird. Der Grund hierfür ist, dass die Attraktivität für die Ausrichter und die Qualität der Preise erhöht werden sollen.

- Er bedankt sich bei allen Helfern, besonders für Francois Boé für seine Unterstützung.

Martin Ponterlitschek bedankt sich bei Marcus Gall für seine Arbeit.

zu Top 5 (Bericht AK-Wart):

Eberhard Rampl berichtet über die Arbeit des Bezirks-AK-Wart:

- Die Bezirks-AK Meisterschaften finden am 04.05.2014 in Fellbach statt. Hier sind 5 Mannschaften (im Vorjahr 4 Mannschaften) angemeldet. Dabei sind auch mehrere Spielergemeinschaften dabei, dies soll andere Vereine animieren, auch teilzunehmen. Durch den „Damenmangel“ werden auch erstmalig nur reine Herrenmannschaften am Start sein.

- Er dankt den Mannschaftsführern für ihre Arbeit.

Martin Ponterlitschek bedankt sich bei Eberhard Rampl für seine Arbeit.

zu Top 5 (Bericht Bezirkspressewart):

Andreas Hess berichtet über die Arbeit des Bezirkspressewart:

- Die Arbeit des Bezirkspressewarts beläuft sich hauptsächlich auf die Pflege der Homepage sowie die Kontrolle der Berichterstattung von Ranglistenturnieren.

- Die Homepage des BWBV soll optimiert werden. Hier sind Gespräche im Gange.

- Er weist darauf hin, dass Berichte innerhalb 10 Tage nach dem Turnier an den Bezirkspressewart gesandt werden müssen. In der abgelaufenen Saison gab es einen Fall, bei dem eine Ordnungsstrafe verhängt werden musste.

- Sollte jemand Interesse an dem Amt, kann er sich bei ihm melden.

zu Top 5 (Bericht Ranglistenbeauftragter)

Volker Faßnacht berichtet über die Arbeit des Ranglistenbeauftragter in der angelaufenen Saison:

- Er berichtet über seine Arbeit, die Rangliste der einzelnen Vereine zu überprüfen. In Zusammenarbeit mit Andreas Hess und Andreas Schuch gilt es jedes Jahr, nach der Einzelspielstärke die Positionen der einzelnen Spieler/Innen in der gemeldeten Rangliste zu bewerten. Die Abstimmung mit den Verein funktionierte problemlos, auch wenn die Meldefrist Anfang August mitten in die Urlaubszeit fällt und somit das Problem der gegenseitigen Erreichbarkeit gegeben ist.

- Bei den Ranglistenturnieren ist ein sehr positiver Trend zu verzeichnen. Die Turniere in Esslingen und in Fellbach waren mit rekordverdächtigen Teilnehmerzahlen besetzt. Die Ausrichter konnten mit einer großen Anzahl von Spielfeldern, Geduld, Organisationsgeschick und gemütlicher Atmosphäre trotzdem eine positive Resonanz schaffen. Einzig das Turnier in Kirchheim/Teck fiel mit einer sehr geringen Teilnehmerzahl aus dem Rahmen. Ein nachvollziehbarer Grund konnte nicht gefunden werden.

- Als vorteilhaft hat sich erwiesen, dass es Sinn macht, bei einem Turnier mit 2 Disziplinen den Anmeldeschluss für die weitere, später erfolgende Disziplin, nach hinten zu verlegen und die Teilnehmer per Mail vorher zu informieren. Somit konnten lange Wartezeiten und Unmut der Spieler/Innen vermieden werden.

- Er dankt den Ausrichtern für ihre sehr gute Arbeit und das Organisationsgeschick.

zu Top 5 (Bericht Ergebnisdienst)

Bernhard Wolf ist nicht anwesend. Andreas Hess berichtet über den Ergebnisdienst von der Saison 2013/2014:

- Insgesamt gab es nur 6 Ordnungsstrafen. Dies sei ein sehr gutes Ergebnis im Vergleich zu den Vorjahren und er appelliert an die Versammlung die Vorgaben weiter einzuhalten.

zu TOP 6 (Entlastung):

Die Entlastung wird durch Rainer Grobshäuser-Schwarz vorgenommen.

Er dankt dem Vorstand für die sehr gute geleistete Arbeit in der vergangenen Saiso. Die Versammlung stimmt einstimmig zu, dass die Entlastung en bloc vorgenommen wird.

Die Versammlung entlastet den Vorstand einstimmig.

zu TOP 7 (Neuwahlen gemäß der Bezirksordnung):

Folgende Personen werden von der Versammlung auf 2 Jahre gewählt:

• Andreas Hess wird einstimmig zum Bezirkspressewart gewählt.

• Marcus Gall wird einstimmig zum Bezirksjugendwart gewählt.

• Bernhard Rampl wird einstimmig zum AK-Wart gewählt.

• Volker Faßnacht wird einstimmig zum Ranglistenkoordinator und Ranglistenbeauftragten gewählt.

• Bernhard Wolf wird in Abwesenheit mit 3 Gegenstimmen zum Ergebnisdienstbeauftragten gewählt.

• Nils Dierolf wird einstimmig zum Jugendvereinsvertreter gewählt.

TOP 8 Anträge:

Durchführungsbestimmung des Bezirks NW

Marcus erläutert kurz den Antrag zur Durchführungsbestimmung des Bezirks NW. Da seit 2005 die Bestimmungen nicht mehr geändert wurden, war hier eine Aktualisierung notwendig. Sie beinhaltet u. a. auch die neuen Regelungen für Jugendturniere. Die Jugendleiter wurden im Vorfeld ebenso wie der BWBV Jugendausschuss über die Änderungen informiert und konnten sich dazu äußern und Änderungsvorschläge unterbreiten. Da es nur eine Rückmeldung der Jugendleiter gab, bittet er die Versammlung, dem Antrag zuzustimmen.

Dem Antrag wird mit 4 Enthaltungen zugestimmt.

TOP 9 Verschiedenes

Martin Ponterlitschek berichtet:

• Schulung Regelkundige findet am 14.06.2014 in Murr statt. Durchführung: Johannes Pertsch. Anmeldungen nimmt Martin Ponterlitschek entgegen.

• Im Jahr 2015 finden die Deutschen Meisterschaften in der Altersklasse U 11 in allen Disziplinen statt. Eine rege Teilnahme der Kinder auf Bezirksebene ist Voraussetzung für die durchgängige Besetzung dieser Altersklasse bis auf DBV-Ebene.

• Ausschreibung über die Hobbyliga erfolgt im nächsten BJ. Bis jetzt sind 51 Mannschaften (davon 28 noch nicht Mitglied im BWBV) angemeldet. Spielgemeinschaften sind möglich.

TOP 10 Bezirksversammlung 2015:

Als Bewerber melden sich Vertreter von Murr. Mit 9 Gegenstimmen und 7 Enthaltungen spricht sich die Versammlung für Murr als nächsten Austragungsort aus.

Die nächste Bezirksversammlung findet somit am 08. Mai 2015 in Murr statt.

TOP 11 Staffeleinteilung 2014/2015 / Festlegung der Staffelleiter

Andreas Hess verteilt die neue Staffeleinteilung für die Saison 2014/2015. Insgesamt spielen 112 Mannschaft aus 57 Vereinen. Evtl. Änderungen bittet er ihm bis zum 09.05.2014 zu melden.

Die Staffelleiter werden wie folgt festgelegt:

Kreisklasse Ludwigsburg Marco Schmidt

Kreisliga Stuttgart Alexander Schmitt

Kreisliga Esslingen Dieter Heinzmann

Kreisliga Ostalb Göppingen Ulrich Statz

Kreisliga Ludwigsburg Felix Riewerts

Kreisliga Rems-Murr Jens Dubberke

Kreisliga Tauber Hohenlohe Bernhard Rogge

Bezirksliga Mittlerer Neckar Oliver Müller

Bezirksliga Staufen Ostalb Thomas Höhle

Bezirksliga Rems-Murr Andreas Batholomäus

Bezirksliga Hohenlohe Verein Tauberbischofsheim/Person wird noch bestimmt

Landesliga Mittlerer Neckar Ostalb Jirka Ehnert

Landesliga Neckar Hohenlohe Arndt Englert

Verbandsliga Nordwürttemberg Andreas Hess

Martin Ponterlitschek verweist zum Abschluss noch auf den Verbandstag am 05. Juli 2014 in Ettlingen hin. Hier werden noch Helfer für den Empfang gesucht. Er schließt die Bezirksversammlung gegen 21.30 Uhr.

Für die Richtigkeit

Martin Ponterlitschek​, Bezirksvorsitzender​

Elke Kotta, Protokollführerin

> Bildergalerie...

> Bezirksversammlung 2013 ...